wo kann ich in berlin pitbull welpen kaufen bitte dringend beantworten

4 Antworten

Dringend solltest Du überhaupt keinen Hund kaufen. Einen Hund kauft man nicht einfach. Das ist kein Statussymbol und ein Working Dog wie ein Pitbull schon gar nicht.

Du suchst einen guten Züchter, machst Dich mit den Elterntieren vertraut, du solltest darauf achten, dass gerade Powerrassen wie der American Pitbull bzw. American Staffordshire Terrier, English Bull Terrier, Staffordshir Bullterrier schon als Welpe im Familienbund mit anderen Hunden, Kindern, etc. leben. Gechipt, entwurmt, etc.

Dann solltest Du Dir über den Charakter Deines Hundes klar sein und was Du mit ihm anstellen willst. Pitbulls machen sich gut, wenn sie einen Job haben. Bull & Terrierrassen sind echt schwer müde zu kriegen und brauchen Herrchens Nähe. Sonst werden die schnell destrultiv. Hast Du den Willen und die Zeit dafür. Bei der Auswahl "dringend" nimmst Du dir sie nicht ... "dringend" funktioniert auch die Erziehung von allen Bully-haltigen Rassen nicht. Nur geduldig, liebevoll, gewaltfrei, aber führungsstark. Berlins Tierheime sind voll von diesen Rassen, wo die Herrchen nicht Herr wurden, aus übelsten Zuchten und mit Tieren die nicht "mannscharf" zu kriegen waren. Viele misshandelt und nur von Profis wieder geradezubiegen.

Nimm dir vorher mal die Zeit verschiedene Hunde & Rassen als Hundesitter kennenzulernen... Ich hätte zum Beispiel gerne dringend eine amerikanische Bulldogge, denke aber, das ist kein Stadthund. Das ist eine der letzten echten Arbeitshunderassen. Also schaue ich eher auf alt englische Bulldoggen & Boxer.

Die Verantwortung für eine Powerbreed ist erheblich – und kein guter Züchter gibt dir "Dringend" ein Tier. Im Gegenteil, der Züchter klopft dein Umfeld hoffentlich persönlich gründlich ab. Tut er das nicht, würde ich vom Kauf Abstand nehmen.

wenn du schon solche fragen stellst würde ich das an deiner stelle mit dem hund lassen. vorallem weil du ihn schnell haben willst

mit schnell wie möglich meine ich ja in paar monaten und nicht ihn jahren und außerdem woher soll ich denn bitte wissen wo die pitbulls verkaufen.

0

nach welchen kriterien hast du dir die rasse denn ausgesucht?

paßt diese rasse mit ihren eigenschaften zu dem, was du bieten kannst/willst?

hast du abgeklärt, wie es mit der haltung eins anlagenhundes dort aussieht, wo du wohnst? was sagt der vermieter dazu?

wie stellst du dir den alltag mit einem welpen und anschließend mit dem ausgewachsenen hund vor?

warum muß es unbedingt diese rasse sein?

weil mein mann schon mal ein pitbull hatte der aber leider starb. Jetzt nach jahren möchte er wieder ein pitbull haben und der vermieter hat nichts dagegen sobald wir nicht auffällig sind

0
@baby36

hm, dann würde ich dir raten, schaut euch doch mal in tierheimen um, dort wird es wahrscheinlich nicht unbedingt welpen geben, aber trotzdem laßen sich dort jede menge anlagenhunde finden, die nur eine sehr geringe chance haben wieder vermittelt zu werden.

oder wennde dch mal an einen tierschutzverein, der sich pitbulls in not auf die fahne geschrieben hat.

ansonsten würde ich dir vom kauf eines tieres ohne papiere aus privathand oder aus dem osten eher abraten. hier rate ich aber nicht explizitbe dieser rasse davon ab, sondern generell bei allen.

hundevermehrer muß man nicht auch noch finanziell unterstützen, egal ob sie privater oder geschäftlicher natur sind.

muß es denn wirklich ein welpe sein? darf es nicht auch ein ausgewachsener hund sein? im tierheim sitzen viele in einem alter von 2-4 jahren, auch ältere semester sind dabei.

gerade listenhunde haben es dort recht schwer.

0

Was möchtest Du wissen?