Wo kann ich eine Münzsammlung schätzen lassen - möglichst kostenlos oder günstig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt immer darauf an, ob es sich hier um Münzen oder Medaillen handelt. Außerdem ist wichtig zu wissen, on diese aus Silber, Gold oder Kupfer bzw. Kupfer-Nickel bestehen.

Gute und vor allem kostenlose Schätzung ist bei GOLD-ANKAUF-BERLIN in der Reichsstr. 107. www.gold-ankauf-berlin.de 

Es ist wie bei allen Sammelgegenstände ob Münzen, Briefmarken, Bierdeckel oder was es noch gibt zu sammeln. Die Sachen sind so viel Wert wie Du einen Käufer findest. Die Katalogpreise sind nur als Anhaltspunkt zu werten. Von dem ideellen Wert von Medallien und Münzen usw. ganz zu schweigen. Ich würde dir vorschlagen einzelne Stücke herauszupicken und bei E-Bay nachzusehen was der Markt so "hergibt".

.. was sagt denn der Opa dazu, dass seine Sammlung verscherbelt werden soll? Oder ist er gestorben und jetzt will man Kohle sehen und macht alles zu Geld? Ich würde die aufheben und mal abwarten, wie der Wert steigt ..

Ja, mein Opa ist gestorben, das ist aber schon 10 Jahre her. Und ja, ich will gerne Kohle machen, auch wenn ich die Worte anders gewählt hätte. Wir stehen kurz davor unser Haus zu verlieren, und da versucht man eben, alles zu Geld zu machen was möglich ist. Daher kann ich auch nicht warten, ob der Wert noch steigt. Ich bin ja nicht mal sicher, ob die Sammlung überhaupt was wert ist, es ist keine klassische Sammlung in einem Album, sondern eine Sammlung in einer Schachtel. Ich denke, so wahnsinnig viel wird es nicht wert sein, aber die Hoffnung ist natürlich da.

0
@Schuggi5599

na, dass ist natürlich verständlich .. was für Münzen sind das denn, deutsche oder Sondermünzen der DM-Zeit?

0
@Computermagic

soweit ich das überblicken kann, sind gar keine deutschen Münzen dabei.

Es sind so einige Münzen aus den 40er bis 70er Jahren. Länder: Aus der ehemaligen Udssr, Norwegen, Portugal, Libanon, Irland, Polen, Dänemark, Canada, Mexico, Vietnam, und falls ich das richtig entziffert habe (die ist etwas angelaufen) ist auch eine aus Guatemala dabei.

Dann habe ich noch eine Reichspfennig von 1935 und 50 Reichspfennig von 1922 dabei.

So beim durchschauen ist es schon ganz schön interessant, was da so alles dabei ist.

0
@Schuggi5599

.. hm, da würde ich die Münzen aufschreiben und in den nächsten größeren Buchladen gehen. Dort gibt es Kataloge, die man kaufen kann. Hier einfach mal im Laden nachschauen. In jeder größeren Stadt gibt es auch Münzläden, die Münzen ankaufen. Das Zeug dort halt mal anbieten, um zumindest schon mal einen Preis zu haben. Dann vielleicht noch in den Wochenzeitungen mal unter Ankauf nachsehen. Hier werden (zumindest bei uns) IMMER Münzen gesucht; dies ist alles kostenlos. Ansonsten halt mal eiun kleines Inserat in die Zeitung setzen, wenn man einen verlässlichen Preis hat..

0
@Computermagic

Dankeschön!

Werde ich machen, mal schauen wie lange ich dafür brauche. Eine Indische Rupie von 1897 habe ich auch noch entdeckt, es wird immer interessanter. Schade, daß ich meinen Opa nicht mehr fragen kann, wo er die ganzen Münzen her hat.

0

In einem Fachgeschäft für Numismatiker, die führen auch meist Briefmarken. Frage doch auch mal hier: http://www.emuenzen.de/forum/allgemeines/3034-muenzen-verkaufen.html

Was möchtest Du wissen?