Wo ist der inhaltliche Unterschied zwischen einem biblischen Gebot und einem Gesetz?

6 Antworten

Hi, Gesetze: kultische, rechtliche, moralische Vorschriften , im AT vom Priester mü. vorgetragen (5. Moses, 17, 11 - Jer. 18, 18). Daraus: Gesetzessammlungen (Dekalog, Bundesbuch, Heiligkeitsgesetz, Deuteronomium ->Pentateuch). Gebote (und Verbote): Du sollst .. bzw. Du sollst nicht ... Beispiel: die 10 Gebote (Dekalog). Gruß Osmond

Erstmal gute Frage. Erklärung in der Grammatik und Übersetzung, Ist einfacher als du denkst.Die vielen Gebote der Israeliten die 633 Einzelgebote und die bekannten Gebote ergeben den Begriff "das Gesetz" war damals landläufig so üblich bei den Juden, und jeder wusste was damit gemeint war.Z.B. als bei Jesu Tod das gesamte jüdische Gesetz ungültig wurde, weil Gott den Bund mit den Juden aufkündigte konnte gesagt werden: in Kolosser 2 Vers 13 + 14

iCH vergass Epheser 2 Vers 15 anzufügen

0

...danke für Deine Mühe! ...doch was ist mit den anderen Geboten - z.B. die, die Jesus eingesetzt hat?

0

Wenn Du nach Mt 22,36 gehst, dann ist das Gebot die Einzelnorm, so wie bei uns heute ein Paragraph oder ein Artikel und ein Gesetz somit eine Sammlung von Geboten.

Wobei bei der deutschen Übersetzung immer die Frage ist, was dachte sich der Übersetzer bei der Übersetzung.

Was möchtest Du wissen?