Wo ist am Trafo plus, wo Minus?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

an einem Märklin Trafo gibt das kein Plus und kein minus. der arbeitet mit Wechselstrom!

wenn du mit dem gedanken spielst, mehrere zusammen zu schalten, um eine höhere Leistung zu erzielen. dann müsstest du auf die richtige Phasenlage achten. das heißt wiederum, dass bei gleichbeschaltung die Stecker der betreffenden Transformatoren alle gleichrum in der Steckdose zu stecken haben.

ich empfehle, wenn du das wirklch so machen willst, die beiden trafos zum Messen erst einmal in reihe zu schalten. also gelb nach braun und dann an den freien klemmen messen. da müsste dann die doppelte Spannung anliegen. wenn nicht. dreh den stecker von einem der Trafos herum... danach kannst du beide mal parallel schalten. wenns dabei nicht zischt und blitzt, dann hast du es richtig gemacht.

AAAAAAABER! ich würde dir dringend generell abraten, 2 Trafos zusammen zu schalten. es könnte nämlich sein, dass jemand einen der beiden Stecker zieht. dann liegen an diesem Stecker 230 volt an ! der eine trafo transformiert die Spannung runter, der andere wieder herauf.

für leistungshunrige modellbauer würde ich so was empfehlen:

http://www.reichelt.de/Ringkerntrafos/RKT-22018/3/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=15272;GROUPID=3321;artnr=RKT+22018;SID=10T-0IJn8AAAIAAB2gceYa18f6afdf129c13d5f07c6e32c82d1c8

gibts auch kleiner, zur not noch größer...

mein persönlicher tipp: weil wir es hier mit über 12 Ampere zu tun haben, wäre ein Sicherungsverteiler sinnvoll.

Glasrohrsicherungen in allen möglichen stärken gibt es für kleines geld. halteclipse gibt es zu stückpreisen unter 1 Cent.

dann braucsht du nur noch eine Lochrasterplatine. kostet auch nur kleingeld.

viel spass beim basteln

lg, anna

normale märklintrafos habén wechselspannung,da gibts kein + und - sieh zu das alle mittelleiter am trafoausgang auf rot sind,das gleis auf braun so die offizielle märklinverdrahtung

Was möchtest Du wissen?