Wo installiert man am besten einen Außenfühler für die Heizung?

2 Antworten

habt ihr ne terasse??? oder einfach bei nem fenster das du nicht oft offen hast (wg. der wärme von drinnen) unter s fenster kleben, die Kabel sind so dünn und es macht ihnen nix wenn du s fenster dann trotzdem zu machst und des kabel da durch ist! ;) (funktioniert bei mir wunderbar)

An der nördlichen Hausaussenwand, sollte durch den Dachüberstand etwas geschützt sein. Heizungsfühler ist nicht gefährlich, in einem Kellerschacht fühlt er aber nicht die richtige Temperatur.

Außenfühler nervt mich. Wenn draußen -Grade sind, heizt die Heizung extrem (24 Grad), obwohl 20 eingestellt sind. Was kann ich tun?

Hallo ! kann machen was ich will bekomme einfach keine richtige Einstellung hin zwischen Raumfühler u Außenfühler . Vor allem wenn die Temperatur sehr runtergeht Stelle schon innen 18 Grad Manuell ein und die Heizung geht bis 22 Grad hoch wenn außen kälter geht sie noch höher ! Wollte den Außenfühler auch schon abklemmen oder überbrücken .Heizkurve einstellen, kann ich auch nicht mehr hören (Vaillant eco Tec plus). wer kann helfen?

...zur Frage

Einstellung Gastherme

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, unser Vermieter hat vor ca. 10 Monaten Gasheizungen in jede Wohnung einbauen lassen. Wir hatten vorher Nachtspeicher Heizungen. In jede Wohnung wurde natürlich alles neu gemacht, Heizkörper, Leitungen, für jede Wohnung eine neue Gastherme. Im Wohnzimmer hängt nun so ein Digitales Steuergerät von Vaillant, da steht unter anderem Automatik drauf, für jede Wohnung wurden Draußen Außenfühler installiert. Wir wurden vom Installateur nach unserer Wunsch Temperatur gefragt, wir haben 23,5 Grad angegeben. Von 22:00 Uhr bis 4:00 Uhr soll die Heizung sich abstellen. Uns wurde vom Installateur gesagt, die Regler an den Heizkörpern sollten immer auf der Position stehen auf die er sie gestellt hat, das war überall auf Stufe 3 ( geht aber bis 5), genau da ist auch ein Symbol. Wir sind eigentlich mit unserer neuen Heizung voll zufrieden, es war nie zu warm oder zu kalt. Nun hat mir unser Nachbar erzählt, das unsere Gastherme nur auf 30 Grad stehen würde, das wäre zu wenig, die Heizkörper wären zu kalt. Er hätte seine Gastherme auf 45 Grad hochgedreht. Er sagte, wenn ich meine nicht auch hochdrehe, würde ich am ende des Jahres immer eine hohe Gasrechnung bekommen, weil meine Therme mit nur 30 Grad immer aus und an springen müsste, und das wäre teuer. Ich habe eigentlich dem Fachmann vertraut, und würde Euch nun bitten mir mal zu sagen was den nun richtig ist.

MFG tamkat

...zur Frage

Was können wir nit dem Außenfühler von der Heizung machen?

Hallo, wir haben eine Reihenmittelhaus und der Außenfühler unserer Heizung hängt auf der Ostseite. Er hängt auf einer Höhe von ca. 2,5 Meter und so wie heute von ca. 8-12 Uhr in der prallen Sonne. Obwohl wir draussen nur 8° haben zeigte mir die Heizung 17° Aussentemperatur an und die Heizung war natürlich aus. Da wir ein Reihenmittelhaus haben gibt es bei uns leider keine Nordseite, sondern nur Osten oder Westen. Auf der Westseite wäre der Fühler bestimmt noch schlechter plaziert, da den ganzen Nachmittag bis Abend die Sonne dort scheint. Was können wir denn da machen? Schatten gibt es garnicht. Unter dem Fühler ist ein großer hoher immergrüner Busch. Wir könnten den Fühler nur weiter runter setzen, so das er quasi hinter dem Busch verschwindet und so etwas Schatten bekommt. Oder geht sowas nicht? Oder gibt es eine andere Möglichkeit ?

...zur Frage

Kabel hinter die Heizung legen?

Hey..

Ich räume die nächsten Tage mein komplettes Zimmer um, kleines Problem dabei ist, paar Kabel vom PC müssen in eine andere Richtung zum Router und zum TV.

Dazu müssten die Kabel hinter die Heizung gelegt werden, wir haben Nachtspeicheröfen, kann ich da ohne bedenken Kabel hinter legen oder ist das zu gefährlich und sollte sie lieber nicht hinter der Heizung lang legen?

...zur Frage

Realistischer Stromverbrauch elektrische Fußbodenheizung

Hallo zusammen, wir interessieren uns aktuell für eine 110m² Wohnung. Die Wohnung wird komplett mit einer elektrischen Fußbodenheizung betrieben. Laut Vermieter sollen sich die Kosten für die Heizung auf 150-180€ pro Monat belaufen. In diesen Kosten soll sowohl der Heizstrom als auch der Haushaltstrom enthalten sein. Das kann ich mir leider nicht wirklich vorstellen.

Ein paar Details: 2 Personenhaushalt (aktueller Haushaltsstrom ca. 90€) Wohnung Maisonette über 2 Etagen.

Kann mir jemand sagen, ob man wirklich mit diesen 150-180€ im Monat auskommt? Ich finde es etwas unrealistisch. Wie viel Watt die Fußbodenheizung verbrauch weiß ich leider nicht. Im Internet habe ich gelesen, dass man mit 150W rechnen soll. Über Erfahrungen oder über eine Formel wie man es errechnen kann wäre ich sehr dankbar.

Folgende Formel habe ich bereits gefunden: Verbrauch x Betriebsdauer x Quadratmeter x Strompreis 150W x 2.000 x 110 x 0,25 = 8250€ / 12 = 687,50€ im Monat

Ich bin mir auch nicht sicher ob ich damit richtig liege. Bitte um HILFE!!!

Danke

...zur Frage

Gastherme tropft

Hallo!

Es geht um meine Gastherme, die tropft.

Wichtig: Sie tropft nur, wenn die Heizung abgestellt ist, sprich, wenn ich übers Wochenende nicht in der Wohnung bin & dann montags nach Hause komme ist das Handtuch darunter immer etwas nass.

Wenn ich da bin (Heizung an), kann ich daneben stehen und es passiert nichts.

Mich würde interessieren, ob das gefährlich ist?

Dem Installateur habe ich bescheid gesagt, der meinte, so wie er es mir bei jeder Sache sagt "er komme in den nächsten 4-6 Wochen vorbei".

Was meint ihr, dass das sein könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?