Wo haben Linkshänder Vorteile?

4 Antworten

mit einem rechtslenkerauto an mauthäuschen in england: es gibt zwar keine autobahnmaut, aber zur benutzung mancher tunnel oder brücken muß man doch etwas bezahlen (z.b. beim dartford tunnel auf dem autobahnring um london herum.)

Man sollte es so akzeptieren wie es eben kommt. Wer Linkshänder ist sollte so bleiben. Das Umschulen auf Rechts kann sich unter Umständen negativ auf diese Person auswirken !!!

Der klarste Vorteil, den Linkshänder gegenüber Rechtshändern haben, ist dieser:

Da es unglaublich viele Alltagsgegenstände, Arbeitsgeräte und andere Dinge gibt, die speziell oder eher für die Bedienung mit der rechten Hand geschaffen wurden, muss ein Linkshänder hier nicht nur seine linke, sondern auch die rechte Hand seit Kindheit sehr trainieren und die Geschicklichkeit der rechten Hand fördern - was ein Rechthänder mit seiner linken Hand aber allein schon aufgrund der vielen für Rechts gedachten Dinge gar nicht nötig hat.

Somit fallen Linkshänder im Vergleich zu Rechtshändern vor allem dadurch auf, dass sie mit den Jahren eine ausgeprägte Geschicklichkeit BEIDER Hände erreichen. Bei den meisten Rechtshändern unterscheiden sich die feinmotorischen Fähigkeiten beider Hände mehr zugunsten einer Seite, als es bei Linkshändern der Fall ist.

Ich bin z.B. Linkshänderin, kann aber mit beiden Händen gleich schnell und lesbar schreiben (jede Hand hat dabei aber eine ganz spezifische Handschrift) - und ich stricke und spiele Gitarre wie ein Rechtshänder (und dies sehr gut), da ich dies gar nicht erst anders herum lernen wollte / brauchte.

Auch mit Gabel oder Löffel zu essen klappt mit beiden Händen seit ca. dem 10. Lebensjahr gleich gut - hier haben auch die vielen negativen Bemerkungen und das Ausgelacht-Werden durch andere Kinder in meiner KIndheit dazu geführt, dass ich die Gabel irgendwann auch hier und da in die rechte Hand nahm. Z.B. sobald ich nicht zuhause, sondern auch einmal bei Freunden aß - dies nur, um den ständigen Bemerkungen zu entgehen. Das beidseitige Schreiben hat sich eher durch kindliche Experimente, also irgendwie aus Spaß und Ehrheiz ergeben, nebenher herausfinden zu wollen, wie es für Rechtshänder ist, mit Rechts zu schreiben. Dies war nämlich etwas, was MIR völlig komisch vorkam - auch von der Beobachtung her!

Solche Erfahrungen bringen mit den Jahren eine Menge mehr Übung, als sie ein Rechtshänder in einer für Rechtshändigkeit gemachten Welt benötigen würde. Viele Rechtshänder können bezüglich feinmotorischer Bewegungen oder konkreter Linienführung mit der linken Hand allein eher sehr wenig anfangen. Viele Linkshänder könnten da besser variieren und auf Rechts umstellen, sollte z.B. die linke Hand durch Verletzung einmal einige Zeit ausfallen.

Was möchtest Du wissen?