wo entsorgt man alte kappute kleidung die nicht gespendet werden kann?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst das getrost in den altkleider kontainer tun kleidung die nicht für de wiederverkauf geeigntet ist wird tortzem dort angenommen. Alte kappute kleidung wird zerschreddert und zu rohstoffen für z,b, die autoindustrie weiterverarbeitet. Aus Jeans z.b werden flistoffe aus anderer kelidung dämmwollte oder ander filze gewonnen die dann an die industrie verkauft werden es ist also voll ok das in den container zu tun

aha stimmt das tatsächlich? auch kleidung von einem maler die voll versudelt ist? ich dachte man darf das nicht :??

danke

0
@deinvadde

Das sollte man auch nicht bei nachweislich recharchierbaren Hilfeleistern. ( Sammlungen )

Dubiose Aufstellr gibt es auch. Schmeißen weg, was sie nicht brauchen und verhökern verkäufliche Ware.

Das unterscheidet die Sammler.

Z.B. DRK würde verwertbare Kleidung niemals verhökern, sondern direkt dort hinleiten,wo sie gebraucht wird.

0
@Parhalia
Z.B. DRK würde verwertbare Kleidung niemals verhökern, sondern direkt dort hinleiten,wo sie gebraucht wird. Das ist nicht ganz richtig. Auch das DRK verkauft Kleidung weiter an andere Verwerter. Es kommt teils mehr in deren Container, als sie selber brauchen können. Mit dem restlichen Verkauf werden Projekte informiert. Haben dazu in der Schule ein Projektwoche gehabt und auch Filme gesehen. Es gibt nur einen Unterschied zwischen örtlicher Kleiderkammer und der Containersammlung. In den örtlichen Kleiderkammern werden die Sachen sortiert und an Bedürftige weitergegeben. Die meisten Sachen aus den Containern werden recycelt. Deswegen wirf meine Mutter unsere getragenen und meist beschädigten Kleidungsstücke auch in die Restmülltonne. So erging es gestern noch einer Steppjacke von Aldi von meinem Bruder, die hatte Flecken und verschlissen, sowas mutet keinem anderen Menschen zu.
0

kannst du ruhig in die Altkleidertonne geben, wenn die Kleidung nicht mehr gebraucht wird, wird sie zu Putzlumpen zerfledert. Ist also immernoch für einen guten Zweck. Im übrigen ist es nicht immer gut, was mit der Kleidung geschieht. Wenn diese z.B billig nach Afrika verkauft , dort aber den Schneidern dadurch die Arbeitsgrundlage entzogen wird, weil gegen diese Kleiderpreise können sie nicht gegenanarbeiten

Noch eine Tonne würde Sodbrennen verursachen. Wir haben schon BIO, Papier, Wertstoff und Restmüll.

Aus BIO und Restmüll ziehen die Betriebe bereits bares Geld im Nachhinein je nach Entsorgungsschema.

Und was glaubst Du wohl, warum Papier und Wertstoffe ( die gelbe Fraktion ) wohl kostenlos sind ??? ...würde sonderlich auffallen.

Wahrscheinlich will man in der Verbrennung die vergleichsweise hochenergetischen Kunststoffe geregelt zuführen.

Und was verwertbar ist wie z.B. PET - Einweg, geht nach Asien zum Recycling. Hir will man damit nichts zu tun haben wegen Umweltschutz, Sicherheitsauflagen und Lohnkosten. :-(((

Ich weiss, dass ich etwas von der Fragestellung abging...aber DH für diesen Einsprungspunkt.

1

Da meine Mutter fleißig Müll trennt wirft sie ausgemusterte Sachen in Regelmäßgen Abständen kurz vor der Abfuhr in die Restmülltonne. Größere Mengen werden im Keller zwischengelagert und dann nach und nach weggeworfen.

Was möchtest Du wissen?