Wo bekomme ich meinen Familienstammbaum her?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beginne einmal bei den Dokumenten, die du von deiner Familie auftreiben kannst. Im Netz findet sich viel Information - das Nachforschen ist allerdings ziemlich aufwändig: http://ahnenforschung.net/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe vor einiger Zeit in der Zeitung gelesen dass alle Eintragungen in Standesämtern und Kirchenbüchern digitalisiert werden sollen und das dann frei zugänglich ist. Vielleicht findest du was im Internet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schachpapa
12.09.2016, 12:19

Das sind bisher nur sehr wenige Standesämter.

Wenn der Fragesteller tatsächlich nur herausfinden will, welche der auf der Gedenktafel genannten Personen zu seinen Vorfahren gehört, dürfte das relativ schnell erledigt sein.

Pro Generation zählt man etwa 30 Jahre. Wenn der Fragesteller jetzt ca. 20 ist, sind seine Eltern in den 1960er Jahren geboren, die Großeltern in den 1930ern und die Urgroßeltern um 1900. Finde heraus, wann deine 4 Urgroßväter geboren und gestorben sind und vergleiche sie mit der Gedenktafel.

Andererseits: normalerweise weiß man, ob der Vater oder Opa im Krieg gefallen ist, frag deine Eltern oder Großeltern.

0

Von selber kommt der nicht. Wenn du deine nähere Verwandtschaft bereits abgeklappert hast, musst du selbst ran.

Du musst mit den dir bekannten Daten beim Standesamt nachfragen.

Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw.

Daten vor 1876 wurden von den Kirchengemeinden erfasst.

Das kostet zwar Geld aber kein Vermögen. Pro Urkunde ca. 10 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.ahnenblatt.de/

dieses Blatt hilft beim sortieren.

Daten gibt es bei jeder Gemeinde auf dem Standesamt, und am besten sind bei der jeweiligen Kirche die Taufregister. Dort steht immer Vater und Mutter. Man kann also schnell zurück finden wer Opa-Ur-Opa usw ist.

Der Nachteil bei diesen Kirchenbüchern ist die Handschrift des Pastors o.a. Person die den Eintrag gemacht hat. Und spätestens dann benötigt man Hilfe wenn es die Altdeutsche Schrift ist und noch später in Latein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?