Wirtschaft: Spanisch oder Chinesisch lernen?

11 Antworten

Ich würde Dir Spanisch empfehlen. Es wird Dir leichter fallen zu lernen, und Du wirst die Sprache besser beherrschen als es bei Chinesisch der Fall sein würde. Denn letztendlich nützt einem eine weitere Fremdsprache ja nur was, wenn man sie auch tatsächlich gut spricht. Außerdem ist Spanisch ja keinesfalls unwichtig, es ist ja nicht nur Spanien ein Handelspartner sondern ganz Lateinamerika.

Ich habe beide Sprachen gelernt (mit Chinesisch meinst du wahrscheinlich Mandarin) und finde beide auch sehr schoen. Spanisch vor allem weil es so sehr logisch und einfach ist, Mandarin weil es eine so einfache Grammatik hat und es eben etwas besonderes ist, was nicht jeder Europaeer kann.

Im Endeffekt gefaellt mir aber Mandarin besser als Spanisch. Ist halt interessanter, dafuer aber schwieriger, da man sich die Zeichen merken muss. Du wirst also wahrscheinlich in Mandarin langsamer Fortschritte machen als in Spanisch und erst recht wenn du Kantonesisch lernen solltest, denn das soll schwieriger sein als Mandarin.

Es kommt auch nicht darauf an wie viele Menschen eine Sprache sprechen, sondern wo sich diese Menschen befinden. Wenn du nichts mit China am Hut hast, dann ist Mandarin entweder Zeitverschwendung oder aber es oeffnet dir eine ganz neue kulturelle Welt.

Spanisch ist da soweit ich weiß schon mehr verteilt ueber den Globus, aber auch hier kommt es darauf an, ob dich die Laender in denen Spanisch gesprochen wird interessieren, denn sonst ist es fuer die Katz diese Sprachen zu lernen.

Mandarin koennte noch den Vorteil haben, als besonders schwierig zu gelten, was es aber soooo sehr eigentlich gar nicht ist, und sich bei Bewerbungen deswegen gut zu machen. Auch weil viele Arbeitgeber eventuell irgendwann einmal jemanden nach China schicken wollen.

Mandarin laesst sich schwieriger selbst lernen als Spanisch, da man besonders bei der Aussprache viel Anleitung braucht und win Muttersprachler diese am Besten geben kann. Hoerbeispiele sind zwar gut, aber dafuer braucht man eine sehr gute Selbstkritik und einem wird nicht gesagt wie man die Zunge bewegen soll bei diesem oder jenem Laut. Bei Spanisch ist das hingegen einfacher, da man alles so spricht wie man es schreibt, es sei denn es sind "eingespanischte" Woerter.

ic würde chinesich lernen!

Spanisch kann man richtig leicht lernen, also wenn du darauf auch noch irgendwann Lust hast solltest du einfach mal Latein lernen, weil du dir dadurch noch vieles erschließen kannst!

aber jetzt mal zur Begrüdndung für Chinesisch: ich denke wenn du in einen wirtschaftlichen Betrieb kommst und Englisch kannst (meistens Vorruasgesetzt, Französisch, manchmal Vorrausgesetzt kannst) und dazu noch chinesisch kannst, denk ich hast du bessere Chenacen als mit spanisch, weil die Sprache kaum einer braucht.

außerdem finde ich ist chinesisch bestimmt spanender!

8

Wieso kommen die Leute eigentlich immer auf die Idee, dass, wenn man Latein gelernt hat, man dann auch automatisch viel leichter Spanisch lernt? Ich hatte fünf Jahre Latein und klar, hin und wieder begegnet mir eine Ähnlichkeit, aber das war's auch. :D

Und was heißt hier eigentlich Spanisch braucht kaum einer? xD Es wird nicht nur in Spanien gesprochen, sondern in ganz Lateinamerika, also von Mexiko bis nach Chile (außer Brasilien natürlich), und auch sehr verstärkt im ganzen Süden der USA (außer Louisiana, da sind sie glaub ich mehr mit Französisch), also würd ich mir die Aussage nochmal überlegen.^^

0

Was möchtest Du wissen?