Wirkungsgrad beim Erwährmen von Wasser - Prüfungsvorbereitung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,JessiHeart,

Dein Thema lautet "Wirkungsgrad beim Erwärmen von Wasser" (s.o.).

Der Wirkungsgrad (eta) ist definiert:

eta = Nutzenergie/zugeführte Energie

In diesem Fall ist die Wärmemenge, die das Wasser aufnimmt die Nutzenergie und die elektrische Energie, die die Heizplattein Wärme umwandelt die zugeführte Energie.

Nutzenergie:  Q
zugeführte Energie: E = P*t

Daraus folgt für den Wirkungsgrad (eta):

eta = Q / (P * t)

Dann lautet die Formel für die Wärmemenge, die das Wasser aufnimmt:

Q = eta * P * t

Falls man den Wirkungsgrad experimentell bestimmen will, gilt folgender Ansatz:

eta = m * c * (delta)T/(P * t)

Daraus lässt sich erkennen, welche Größen beim Experimentieren gemessen werden müssen.

MfG

DANKE!!!!

0

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

0

Wenn das Gefäß die Kochplatte vollständig bedeckt, kann man eigentlich vereinfacht davon ausgehen, dass die gesamte Energie dem Wasser zugeführt wird.

Für andere Herangehensweisen sind hier zu wenig Infos gegeben meiner Meinung nach.

"Geben Sie die Gleichung zur Berechnung dieser Wärme an." Wie kann ich die gleichung aufstellen?

0

Was möchtest Du wissen?