Wirkungsgrad einer Heizplatte berechnen

3 Antworten

Wie Jorgang schon richtig geschrieben hat, ist der Wirkungsgrad einer Heizplatte immer 100%. D.h. Bei einer Heizplatte werden immer 100% der elektrischen Energie in Wärme umgewandelt. Was du suchst, ist der Wirkungsgrad bei der Erwärmung von z.B. Wasser in einem Topf auf der Heizplatte.

Du nimmst eine Heizplatte mit bekannter Leistung P, sagen wir 2kW. ann nimmst du einen Topf mit Wasser, sagen wir 1 Liter. Du misst die Temperatur Ta des Wassers vor dem Aufheizen. Dann stellst du die Heizplatte an und misst die Zeit t, bis das Wasser sagen wir 80°C erreicht hat. Wasser hat einen spez. Wärmekoeff c von 4,18kJ/kg/K.

Der Wirkungsgrad = 4,18kJ * (80°C - Ta) / (P * t)

das heißt die formel ist wirkungsgrad=c*(delta)t/(p*t) oder?

0

Der Wirkungsgrad ist ganz einfach gesagt das, was du raus bekommst dividiert durch das, was du rein steckst. In diesem Fall die vom Wasser aufgenommene Erwärmung durch die Leistung der Platte. Die Energie, die dem Wasser zugeführt wurde errechnet ihr durch die Multiplikation der spezifischen Wärmekapazität des Wassers (4,184 J/gK) mit der Masse des Wassers (in Gramm) und der Temperaturdifferenz des Wassers. Die Energie, die die Platte abgegeben hat, berechnet sich aus der Leistung (in Watt) multipliziert mit der Zeit (in Sekunden). Dieses Ergebniss ist dann direkt in Joule.

achso... und wie stellt man die Formel auf? weisst du wie man das am besten hinbekomm?

0

Du fragst hier aber nicht nach dem Wirkungsgrad der Heizplatte. Der ist definitiv 1 oder 100%. Was du meinst ist der Wirkungsgrad des Systems Herdplatte mit Kochtopf und Ankopplung der Heizwärme an den Topf. Den Rest hat dir ehkatze schon erklärt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ca. 40 Jahre Arbeit als Leiter eines Applikationslabors

Was möchtest Du wissen?