Wirkungsgrad berechnen ohne nutzbringende bzw. Zugeführte Energie?

3 Antworten

Du kannst den Wirkungsgrad auch aus dem Verhältnis von abgegebener zu zugeführter Leistung berechnen. Der Wirkungsgrad ist ja eine Einheitslose Größe. 

Ohne auf die Energie schließen zu können kannst du aber keinen Wirkungsgrad errechnen. Wenn keine Energien oder Leistungen gegeben sind und nach dem Wirkungsgrad gefragt wird, dann wird wohl etwas gegeben sein, woraus du die entsprechenden Werte errechnen kannst. Ganz ohne geht es nicht.

Du meinst, wenn der Wirkungsgrad gegeben ist, und Enutz oder Ezu gefragt ist?
Das ist eine übliche Formel-Umstellung.
Zwei Dinge müssen gegeben sein, damit man das dritte berechnen kann:

  • eta = Enutz / Ezu
  • Ezu = Enutz / eta
  • Enutz = Ezu  x  eta

Die gleiche Rechnerei ist übrigens statt mit Energie auch mit Leistung möglich (Leistung ist ein Momentanwert, zu verstehen als Energie pro Zeit).

Das hängt ganz davon ab, um welchen konkreten Fall es sich handelt und was man darüber weiß. Eine allgemeingültige Antwort gibt es auf deine Frage nicht.

Was möchtest Du wissen?