Wirkung von Antithese im gedicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde das eher als Oxymoron (übersetzt etwa "scharfsinnige Dummheit") bezeichnen. Eine Antithese ist eher eine Gegenbehauptung, das Gegenstück zur These.

Das Oxymoron betont hier, dass ein Gegensatz in sich selbst (alt <-> neu) einen Hintergrund hat, nämlich, dass von der einen Perspektive aus gesehen Altes von der anderen Perspektive aus gesehen Neues ist. Das kann man z.B. übertragen auf die Wahrnehmung und Erkenntnis (wenn man "Geschichte" als Metapher sieht). Die alte Geschichte ist dabei das Wahrgenommene und die neue Geschichte ist die Erkenntnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Eine Antithese ist ein widersprüchlicher Satz , also ein Satz der logisch gesehen keinen Sinn .
Dein Satz ist eine Antithese , da eine Geschichte eigentlich nicht gleichzeitig alt und neu sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

* also ein Satz ,der logisch gesehen, keinen Sinn macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?