Wirkung eines Romans auf Leser?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vor Jahren habe ich ziemlich viel von Hesse gelesen. Danach war ich für "normale" Literatur, d.h. für Geschichten aus dem täglichen Leben , nicht mehr ansprechbar. Für längere Zeit. Manchmal wird man "ein bißchen abgehoben", wenn man sich mit den Gedanken anderer Menschen intensiv beschäftigt. Und gerät fast in depressive Gedanken, wenn sich alles um Tod und Krankheit dreht. Also,-Literatur und gut geschriebene Texte beeinflussen bei vielen durchaus die Stimmung, vielleicht sogar die innere Haltung. Hoffentlich nur im Positiven, aber ich will nicht ausschließen, daß manche auch durch aggressive-primitive Gedanken in ihrem Feingefühl zumindest iritiert werden.

Alle nur denkbaren, je nach Vorlage und Gemütszustand.

Was möchtest Du wissen?