Wird Honig durch Erhitzung toxisch?

5 Antworten

Ja, Honig kann durch Erhitzen Giftstoffe entwickeln. Eine Erwärmung von Honig über 40°C zerstört wichtige und wertvolle Inhaltsstoffe. Höhere Temperaturen fördern zusätzlich die Bildung von HMF. Für Hydroxymethylfurfural gibt es ein hohes Risiko, dass es krebserregend ist, da andere Mitglieder dieser Gruppe von Verbindungen krebserregende Eigenschaften zeigen. Untersuchungen zu HMF wurden noch nicht ausreichend durchgeführt. Wenn Honig erhitzt wird, bildet sich aus Fruchtzucker HMF. Der HMF-Gehalt in frisch geschleudertem Honig ist sehr gering. Dieser steigt bei richtiger Lagerung langsam an (2-3mg/kg Jahr), bei Zimmertemperatur um bis zu 20mg/kg Jahr. Es gibt sogar einen EU-Grenzwert für HMF bei Honig. Dieser beträgt 40mg/kg. Imkerverbände fordern allerdings einen Maximalgehalt von 15mg/kg Honig. Weiters soll erhitzter Honig nach Ayurveda Gift für den Stoffwechsel sein, da bei diesem dann aus den gesundheitsfördernden Enzymen Stoffwechselschlacken werden. Diese können vom Körper nur mehr sehr schwer ausgeschieden werden und sich im Körper ansammeln. Das alles kann auf Wikipedia nachgelesen werden.

Fruchtzucker bleibt Fruchtzucker, er wird flüssig, das ist alles. Ausser du hast ausländischen Honig, der ist auch im kalten Zustand toxisch

Nein! Jeder erhitzt Honig, wenn er zu fest geworden ist und man kann ihn dann immer noch problemlos essen!

Mandel-/Hafermilch oder Kuhmilch gesünder & besser?

...zur Frage

Warum bleibt Honig nach erhitzung noch flüssig?

Wenn man normalen (Kunst - oder Bienen-) Honig erhitzt, so wird er logischerweise flüssig. Nimmt man die Hitze weg, so bleibt er noch erstaunlich lange flüssig und wird nicht bereits nach etwa zehn Minuten wieder fest! "Wie kommt das?"

Bitte um möglichst viele Antworten und schon mal im Voraus danke!

...zur Frage

Gibt es Langzeitstudien zur gesundheitlichen Auswirkung veganer Ernährung und zu welchen Ergebnissen kommen Diese?

Heute wurde ich in der Fußgängerzone mal wieder von Tierschützern angequatscht. Sie bewarben vegane Ernährung mit den gängigen Argumenten: Fleisch ist schlecht für die Umwelt, der Mensch ist kein Raubtier, Eier essen bedeutet den Nachwuchs von Hühnern zu essen, Milch ist für Babykühe, Honig dient den Bienen als Nahrung, durch vegane Ernährung bekommt man tolle Haut, wird automatisch fit, usw Die Gegner der veganen Ernährung behaupten so in etwa das Gegenteil... Wem soll ich also glauben? Welcher Standpunkt lässt sich wissenschaftlich belegen? Noch ein paar Worte zu mir: Ich esse maximal 1x die Woche Fleisch oder Fisch. Ansonsten gibt es Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Getreidearten, ... Dabei achte ich stark auf die Herkunft. Regionalität und gute Tierhaltung sind mir wichtig. Dafür bezahle ich auch gerne etwas mehr (Fleisch direkt vom Jäger/Fisch vom Angelverein/Eier aus Hobbyfreilandhaltung, 60 Hühner, 4 Hähne, ...). Es ist mir auch wichtig, dass die Lebensmittel möglichst unverarbeitet sind.

...zur Frage

Ist Hundespeichel toxisch?

Ein Bekannter meinte, dass der Speichel von Hunden toxisch ist, ich bin mir jedoch sicher, dass es das nicht ist. Hat er recht, oder habe ich recht?

...zur Frage

Was haltet Ihr von Manuka Honig?

Was haltet Ihr von Manuka Honig ? Erfahrungen ?

...zur Frage

Nach honig dick oder ist das nur eine Lüge?

Hey. Macht Honig wirklich dick? Wenn ja, jetzt der Honig vom Discounter oder echter Honig? Ich bin dabei mit Ernährung und viel Sport abzunehmen aber ich denke ich mach das mit dem Honig falsch. Jedenfalls esse ich jeden morgen Vollkornbrot mit Cottage Käse und Honig drauf. Das gleiche mit Marmelade nur. Wenn ich zwischendurch Hunger bekomme esse ich es auch. Nun hab ich gehört das Honig beim abnehmen hemmt und dick macht. Könnt ihr mir villeicht aufklären wie es nun ist mit dem Honig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?