Wird DIR und EUCH in Briefen oder Einladungsschreiben nun groß oder klein geschrieben?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Privat kannste das halten wie Nolte.

In offiziellen Schreiben wird nur noch ''Sie'' (<- Höflichkeitsform) und die Formen davon groß geschrieben.

  • ''Die Anredepronomen du und ihr, die entsprechenden Possessivpronomen dein und euer sowie das Reflexivpronomen sich schreibt man klein.''

  • ''In Briefen können die Anredepronomen du und ihr mit ihren Possessivpronomen auch großgeschrieben werden''

http://www.ids-mannheim.de/service/reform/ -> pdf-Datei ''Regeln'' unter Überarbeitetes Regelwerk (Fassung 2006)

1

Nach der Neuen Rechtschreibung schreibt man "dir" immer klein, auch wenn es in der schriftlichen Anrede ist. Ich habe aber bemerkt, dass das von vielen ignoriert wird. Es ist also immer besser "Dir" und "Sie" im Brief groß zu schreiben, da der Empfänger sonst gekränkt sein könnte, aber wohl nicht denkt, dass der Absender die Neue Rechtschreibung nicht beherrscht.

In Briefen, also direkter Anrede von einer Person zu einer zweiten, wird Dir/Dich/Dein/alle Formen (2. Pers. Sing.) groß geschrieben, ebenso die geltenden Höflichkeitenformen Sie/Ihr/Ihre/(3. Pers. Sing./Plur/"Siezen"). Aber euch/euer/etc.(2. Pers. Plur.) immer klein. Das große Euch gab es nur zu früheren Zeiten, als es noch mehrere Stufen von Höflichkeitsformen hab, im Simme von "Gehabt Euch wohl". Wenn du aber über jemanden schreibst, der mit jemandem spricht oder an jemanden schreibt, dann alles immer klein, etwa: "Und dann sagte Thomas zu Tina: 'Kannst du mir mal den Lappen geben.'"

Was möchtest Du wissen?