Wird der Km-Zähler eines Autos auf Null zurück gestellt, wenn man den Motor ersetzt?

11 Antworten

Hallole zusammen

Der Motor ist eben nur ein teil des Fahrzeuges das doch etwas komplexer ist wie man als normaler Autofahrer eben so denkt. die Lauflkeistung ist fachlich immer auf das gesammte Fahrzeug bezogen also drückt es auch einen gewissen grad der Alterung und des Verschleißes aus der Fahrwerkseitig aber auch der regelmäßig zu wartenden Bremsanlage ubd fast am wichtigsten der steifigkeit der karrosserie die durch die Alterung und permanennte Verwindung im fahrbetrieb einfach etwas weicher wird um es mal für Laien so verständlich zu formulieren. Beim Motorwechsel ist es sehr wichtig ( im Falle des weiterverkaufens ) diesen wechsel mit dem aktuellen km strand von der Werkstatt dokumentieren zu lassen und dies auch belegen zu können. das hebt der möglicherweise später mal zu erziehlenden Preis des unter Umständen erheblich an und macht das atraktiver aber eben nur wenn das auch sauber Dokumentiert ( und mit Rechnungen zb des Motoreninstandsetzers belegt ) wird. hoffe deutlich genug erklärt zu haben. Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

solltest du nicht machen, denn der Rest vom Auto ist ja auch noch da und der hat dann nunmal schon die km runter, ist für einen späteren Käufer ja auch von Belang, solltest du dir in der werkstatt einen neuen Motor einsetzen lassen, wird ja der km - Stand auf der Rechnung notiert

wenn du einen neuen Motor bekommst dann bleibt dein Tachostand so wie er ist. Er wird nicht auf Null gestellt da der Tachostand den gesamtwert deines Auto´s angibt.

Nein, aber es wird der Tachostand vermerkt ab dem ein neuer Motor eingebaut wurde.

nein, aber dass ändert nichts an der fahrleistung, motoren müssten eigentlich nach betriebsstunden bewertet werden, nicht nach km...

Was möchtest Du wissen?