Wird dem Arbeitgeber mitgeteilt, seit wann man aus der Kirche ausgetreten ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der AG sieht das auf dem steuerbescheid da keine Kirchensteuer abgeführt wird.

Aber bis auf manche ausnahmen ist Religion nicht relevant für den AG.

Ausnahmen wären z.b. Arbeitgeber die zur kirche gehören.

Das "wann" ist für den Arbeitgeber nicht relevant. Nur das "dass". Außer, Du trittst im Laufe Deiner Anstellung aus der Kirche aus. Dann wird zumindest der Monat ja klar sein.

Letzteres. Bei der Angabe Deiner Religion gibst Du konfessionslos an. Das interessiert heutzutage auch eh keinen Arbeitgeber, es sei denn, Du bist in einem katholischen Kindergarten (oder sonstige derartige Einrichtung).

Avanthy 28.02.2017, 16:37

Dankeschön!

Also wenn ich mich jetzt anderswo bewerbe gebe ich konfenssioslos an. Ich muss also nicht zusätzlich das Datum vom Austritt mitteilen?


0
ohwehohach 28.02.2017, 16:37

Naja, ist halt für die Angabe der Kirchensteuer relvant.

0

Das wird nichts mitgeteilt. Die Angaben des AN reichen

Sowas interessiert keinen AG......er muss nur keine Kirchensteuer abführen!

Was möchtest Du wissen?