Wieviele Geräte kann ich an eine Steckdose anschliessen?

2 Antworten

Also Leute, wenn ich eure Antworten hier so lese, hat das nichts mit der Praxis zu tun, wie ich sie jeden Tag erlebe. An Brotbackautomat: Die Netzspannung wurde schon vor 17 Jahren von 220 auf 230 Volt geändert. Und was heißt, mit 6000 Watt abgesichert. Meines Wissens nach sind die Nennwerte in Ampere (6-10-16-25-35 usw.) angegeben, also kann die Zahl auch nach der Umrechnung von Watt in Ampere nicht stimmen. An Lola: Was früher war, ist heute irrelevant. Früher - da hab ich mal 3 Kg gewogen. Wir leben in einer Welt, die sich täglich im technischen Bereich ändert und fortbewegt, also sollten wir die Frage auch so beantworten. Man muss den Laien auch erklären, dass 1 kW = 1000 Watt sind und wie man es umrechnet. Es sind ja nicht alle so schlau, wie wir :-)

  1. Auf vielen Geräten (z.B. Computer, Drucker, Import-Artikel) stehen keine Leistungsangaben. Teilweise nicht mal das CE-Zeichen. 95 % der Leute wissen nicht, wieviel beispielsweise Ihr Fernseher an Leistung hat. Mein Vorschlag beim Kunden: Auf die Rückseite drehen, "Ach das ist mir jetzt zu schwer" oder in der Anleitung nachsehen, "Wenn ich wüsste, wo die jetzt ist". Alles solche Aussagen, die ich als Techniker fast täglich höre. Man will sich nicht damit befassen, es muß aber funktionieren.
  2. Jemand, der diese Frage stellt, muß ein Laie sein, der auch mit Formeln zur Leistungs- und Stromberechnung nichts anfangen kann. Also kommt hier nicht mit cos Phi usw. Erklärt es laienverständlich.
  3. Auf den Mehrfachsteckdosen für 1,50 EUR aus den Wühlkisten der Baumärkte oder IKEA oder sonstwo, stehen zwar Angaben von max. 3500 Watt, die aber praktisch viel zu hoch angesetzt sind, aufgrund der wackeligen Kontakte und des niedrigen Querschnitts der Zuleitung von 0,75 oder 1 mm². Verbrannte oder verschmorte Steckdosen sind die Folge, denn auch die Federn hinter den Kontakten haben infolge der meist jahrelangen Materialermüdung eine verminderte Federkraft. Gestern hatte ich den Fall, wo eine billige Mehrfachsteckdose einen Backofen, einen Kühlschrank und ein Küchenradio versorgte. Allein die Leistung des Ofens lag bei 3,4 kW also schon an der Grenze des zulässigen. (für mich schon unzulässig) Die 16-A-Sicherung löst außerdem nicht sofort aus, wenn die Nennleistung erreicht ist, da bei einer B-Auslöse-Charakteristik der 3- bis 5fache Nennstrom erreicht werden muß. Das hieße 48 bis 80 Ampere, also praktisch gesehen nur bei Kurzschluß. Der Gesetzgeber hat hier einen Spielraum gelassen, um der steigenden Anzahl der Geräte im Haushalt Genüge zu tun und weil inzwischen viele Geräte eine eigene Sicherung haben. Mein Tip: Fachmann holen und nachmessen lassen. Kostet zwar, ist aber sicherer und billiger, als ein Wohnungsbrand. Und noch eins zur Brand-Sicherheit: Wer noch keinen hat: Rauchmelder sind bei den billigen Preisen heute schon fast Pflicht. In Skandinavien wurde extra ein fester Tag im Jahr dafür ausgewählt, um im ganzen Land die Bevölkerung zu animieren, die Batterien der Melder zu wechseln. Dann stehen in den Läden palettenweise die Batterien zum Selbstkostenpreis. Da kann sich Deutschland noch ne Scheibe abschneiden.

Ganz pauschal und verallgemeinernd: Achte darauf, dass du an eine Dose viele Geräte mit geringer Leistungsaufnahme oder wenige Geräte mit hoher Leistung anschließt. Z. B. nehmen wärmeerzeugende Geräte (Herd, Kaffeemaschine) viel Strom auf, während z. B. kleine Motoren oder elektrische Uhren das Netz nur wenig beanspruchen. Achte darauf, dass du an den Verteilersteckdosen ein "ausgewogenes" Verhältnis hast. TVs, DVD Player und Stereoanlagen sind in diesem Zusammenhang Geräte mit geringer Leistungsaufnahme, außer du drehst den Verstärker voll auf...ggg.

Allgemeine Frage zu Telefunken, gute Qualität?

Mehrere Male habe ich schon Geräte von Telefunken gesehen die auch ziemlich günstig zu sein scheinen. Doch wie ist die Qualität und Verarbeitung der Geräte? Ist es ratsam diese Geräte zu kaufen oder doch eher nicht? Wer hat selbst etwas von Telefunken und kann uns weiterhelfen?

...zur Frage

Ich suche einen Tragbaren Akku mit Steckdosen Ein- und Ausgang

Hallo Leute,

ich suche einen tragbaren Akku den ich zuhause an der Steckdose aufladen kann und an den ich dann wenn ich unterwegs bin ein Gerät mit einem normalen Stecker anschließen und betreiben kann. Eine tragbare Steckdose quasi.

Gedacht ist er für eine Nebelmaschine mit 400 Watt. Ich kann nirgendwo im Netz so etwas finden, weiß jemand von euch was?

Danke schonmal :)!

...zur Frage

Wie Steckdose bei 2. Wechselschalter anschließen (Verbindung nur 5-Adern)?

Hallo, habe eine Wechselschaltung montiert. An jedem Lichtschalter ist noch eine Steckdose. Bei dem 2. Lichtschalter funktioniert diese allerdings nicht permanent. Gibt es eine Möglichkeit (außer ein weiteres Kabel von L1 zu legen) permanent Strom auf die Dose zu bekommen?

...zur Frage

Kann man eine Stereoanlage an den TV anschließen ?

Hi,

Ich habe eine Stereoanlage mit 2 Boxen. Kann ich diese Anlage einfach mit einem Klinken-Kabel an den Fernseher anschließen ?

Anhang: Foto von der Stereoanlage und TV

...zur Frage

Heizgerät gefahrlos an Steckdose anschließen?

Hallo,

ich habe hier ein brandneues Konvektorheizgerät und weiß nicht, ob meine Steckdosen geerdet sind. Kann ich es trotzdem anschließen? (Ich habe hier natürlich auch andere elektrische Geräte ohne Probleme laufen.) Haus ist schätzungsweise in den 50ern/60ern gebaut worden.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?