Wieviel Strom braucht man zum spalten von Wasser?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
....dass man dazu viel Strom verbraucht

gilt für alle elektrotechnischen Verfahren, je nachdem, was man gerade unter "viel Strom" verstehen will, und wie viel man davon gerade einsetzt zur Elektrolyse. Das elektrochemische Äquivalent kannst Du bei Wiki nachlesen und das Verhältnis von Elektroenergie zu erzieltem Wasserstoff-Volumen bei einem definierten Druck kannst Du bei afkjah hier nachlesen, falls Dich das überhaupt interessiert. Beim Thema Energieträger dürfte allerdings etwas ganz anderes interessieren, nämlich der Wirkungsgrad: Wie viel Energie bleiben übrig nach der Elektrolyse?

Der energetische Wirkungsgrad der Elektrolyse von Wasser liegt bei etwa 75 %. D.h. ein Viertel der zugeführten elektrischen Energie geht als Wärme - gewöhnlich nutzlos - verloren. Berücksichtigt man noch den Energieaufwand für die Kompression und den Transport des Wasserstoffs, dann bleiben von 2 kWh Energie etwa noch 1 kWh übrig. Ein ziemliches Verlustgeschäft also. Und bei der Verbrennung des Wasserstoffes geht wieder eine Menge Energie verloren!

Was möchtest Du wissen?