Wie viel kann ich von ein Design verlangen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Falls du das richtig gelernt hast, oder dich zumindest autodidaktisch intensivst mit Typografie, Layout, DTP, usw. beschäftigt hast, wären marktübliche Preise angemessen.

Falls du allerdings zu all dem kein tiefergehendes Verständnis besitzt, dann wärend Preise so um zehntel des Marktüblichen angemessen. :)

Das ist jetzt nicht (!) böse gemeint, aber sei dir bitte im Klaren darüber, dass jemand mit Typografie-Kenntnissen arge Bauchschmerzen bekommt, wenn er sich einen großen Teil der Flyer, Plakate oder Broschüren ansehen muss, die einem so in freier Wildbahn über den Weg laufen.

Das ist auch nicht kleinkariert oder übertrieben, aber für Personen, die sich mehr als 5 Minuten mit den entsprechenden Themen beschäftigt haben, wirken solche Printmedien nicht nur "billig", sondern sogar so "abschreckend", dass sie das beworbene Produkt vermutlich bewusst NICHT kaufen werden.

Ich denke, das ist bei fast jedem Fachgebiet so, dass ein Fachmann umfällt, wenn er "die Arbeit" eines Laien sieht, welche aber zu marktüblichen Preisen (und damit stark überteuert) verkauft wurde.

Grafikdesign - was für die Gestaltung von Printmedien geeignet sein soll - ist NICHTS, was man mal eben binnen ein paar Wochen nebenher lernt.

Layout, Satz und die oben erwähnte Typografie sind etwas, was man können MUSS um vernünftige Ergebnisse zu erzielen.

Bei mir in der Nähe ist ein größerer Copy-Shop und die bieten auch allerhand Service an, u. a. Logo-Design, Visitenkarten-Gestaltung, usw. ... aber nicht EIN einziger Mitarbeiter dieses Ladens scheint sich jemals mehr als eine halbe Stunde mit den erforderlichen Themen beschäftigt zu haben. Denen ist überhaupt nicht klar, was sie der Allgemeinheit mit ihrem Pfusch antun. ><

Bevor du ernsthaft in Erwägung ziehst, als "Designer" unter die Leute zu gehen, lies dir bitte wenigstens dieses Buch durch:

https://www.amazon.de/Grundkurs-Typografie-Layout-Ausbildung-Studium/dp/3836240858/

Damit hast du erst mal einen Überblick, worum es überhaupt geht, wirst vermutlich alle deine bisherigen Entwürfe über den Haufen werfen und dir denken: "Gott sei dank hat mich TeeTier von GF rechtzeitig gewarnt". :)

Um deine Frage zu beantworten: Wenn du durchschnittlich professionell bist, nimm marktübliche Preise. Da diese aber je nach Auftrag extrem schwanken, kann ich dir keine genaueren Infos geben. Aber im oben verlinkten Buch findest du genauere Infos zur Kostenkalkulation.

Trotzdem viel Erfolg! :)

PS: Einige Leute werden dir sagen, dass man für solche Design-Fertigkeiten Talent braucht. Das ist Schwachsinn! "Talent" ist nur das Ergebnis von stetigem Üben. Und völlig ohne Übung bzw. Fachwissen ist es völlig unmöglich eine Druckvorlage zu erzeugen, die mehr als einem Laien genügen wird. "Talent" kommt von alleine, wenn du sich (sehr) lange und (sehr) intensiv damit auseinander setzt. Aber in dem Punkt werden mir viele Leute widersprechen ... ist wohl Ansichtssache. :)

Egal wie gut ein Künstler, Maler, Designer auch sein mag, durch eine vernünftige Ausbildung wird er / sie / es erst richtig reifen. Je nach Themengebiet ist so eine "Ausbildung" m. M. n. in größeren Teilen auch autodidaktisch möglich, WENN man gute Lehrmittel hat, UND ab und zu mal mit Profis im realen Leben kommuniziert.

Fang mit dem Buch aus obigem Link an und dann arbeite dich selbstständig weiter, indem du die Literaturverweise beachtest! Wenn du das tust, bist du irgendwann sicherlich in der Lage auch Printmedien zu designen, bei denen sich einem erfahrenen Designer nicht die Zehnägel hoch rollen. :)

Im Übrigen gibt es vermutlich mehr Leute mit erweiterten Typo-Kentnissen, als du denkst! Die privaten Hochschulen produzieren Designer am laufenden Band und von hundert Leuten haben sicherlich mindestens fünf (Disclaimer: Mein Bauchgefühl!) Kenntnisse zu dem Thema, und sei aus nur aus privatem Interesse oder als Nebenfach einer Weiterbildung.

Und genau DIE lassen sich sehr leicht verschrecken, wenn in einem Flyer die Office-Variante einer Schriftart verwendet wird, anstatt der teuren Kaufversion. (Auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst: a) den Unterschied sieht man leider deutlichst und b) ist das ein absolutes NoGo.) :)

Trotzdem ... das ist ein sehr großes und spannendes Thema; und du solltest dich unbedingt intensiv damit auseinander setzen. Nicht aufgeben! Lernen! Und viel üben! Viel Erfolg! :)

Für wen wäre das denn?

Rein vom aufwand her wäre Flyer am aufwendigsten (kommt drauf an was du dir alles unter einer Reklame vorstellst)

Es kommt halt immer drauf an wie aufwändig das Projekt werden soll. ich kann dir ein Flyer in 1 stunde machen oder eben in 3 Stunden es würde ein anderes Ergebnis raus kommen. Wenn man allerdings so was im Grunde noch nie gemacht hat dauert das viel länger  und ist vielleicht nicht ganz so professionell.

Also bin Autodidakt! Kein Studium, keine Ausbildung! Ich nutze PS, Illustrator, InDesign und biete Fotos aus eigener Hand an (also ich fotografiere Content für Flyer etc.). Ein Kollege von mir übernimmt den Web Part! Zusammen erstellen wir nach einigen Gesprächen mit dem Kunden ein "Fahrplan" und beginnen...

Im Regelfall nehme ich für:
Visitenkarten    120€-150€
Flyer                 250€-450€
Poster/Plakate  250€-450€

Aber zum Glück muss ich nicht davon leben, denn in 80% der Fälle verliere ich meine Aufträge aufgrund des Preises an andere!

Kenne aber auch Freelancer, die verlangen für einen Flyer 900€ oder 250€ für Visitenkarte (ohne Rückseite)...

Hoffe das hilft dir vielleicht als Orientierung...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – HighEnd Retuschen | Restaurationen für Archive (Ehrenamt)

250 Euro für eine Visitenkarte ohne Rückseite? jo wtf Für standart ohne große Spielereien?

0

Ja, Passendes Design auf die Branche und die Person zugeschnitten.

0

 na ja es kommt auf die Menge an aber ich denke schon dass du mindestens 20-60 Cent für 1 verlangen kannst:) Also von den Visitenkarten , ....

 für die größeren Sachen natürlich halt mehr Geld .... 

20-60ct für ein komplettes Visitenkartendesign? Bei was für einer Auflage? Ich erstelle Visitenkarten (Vorder/Rückseite) nicht für unter 100€...

1

Richtig. Ich mache das aber auch schon seit über zwei Jahren, und ich studiere Grafikdesign ;)

1
@GMMediadesign

Sehr gut! :) 
Ich mache das nur so zum spass. Mit Gimp Virtual-Tuning von Autos und so. Aber hab mal gedacht falls ich besser werde wieviel ich dann verlangen kann :D 

0

em wir reden hier nicht vom druck sondern vom gestalten und setzen der Print Produkte. ob ich jetzt 100 Karten mit einer Gestaltung mache oder 1 ist ja egal (da das ja nur für den Druck relevant ist)

 

0

Was kannst du? Was hast du schon gemacht? Hast du Referenzen?

hmm.. schwierige frage. Ich hab mal Visiten Karten für ein bekannten designt. Ich kann mit Gimp/Photoshop grafikdesigns machen. 

0

Dann würde ich dir raten, dich nochmal mehr mit den Grundlagen zu beschäftigen, und dann etwas weitergebildet in den Verkauf zu gehen. Ein Logodesign wird in einem vektorfähigen Programm, wie zB Adobe Illustrator oder Inkscape erstellt. Diese Vektordateien lassen sich u.A. verlustfrei skalieren. Solche Sachen sind wichtig, um den Kunden vernünftige Arbeiten zu geben.

4

Was möchtest Du wissen?