Wieviel Gewicht hält ein kletterseil?

2 Antworten

Das Kletterseil wird von der Belastung (also dem Gewicht, das daran hängt) nicht entscheidend sein. Ich denke hier sind eher die Sicherungs-Befestigungen entscheidend. Da diese die Last aufnehmen müssen. Ein Kletterseil wird 10 Personen aushalten können von ca. 100 kg pro Person.

Stell Dir einen Haken in 2 Meter Höhe in einer Wand vor, der aus der Wand herauszeigt. Wenn Du nun ein Seil mit einem Meter Länge in der Hand hast, und es von unten durch diesen Haken spannst und das durchgezogene Ende des Seiles wieder in Deine Hand nimmst und nun, an die beiden unteren Enden ein Gewicht von 50 Kilogramm hängst.

Welche Stelle wird problematisch? Ich denke entweder die Stelle, an der das Seil am Hacken aufliegt, hier könnte es einen Riss geben. Also an der Stelle an der die das Seil den Haken berührt.

Klebe ein 10 cm dickes Holzbrett auf ein anderes 10 cm dickes Holzbrett. Nun stelle Dich mit deinem Gewicht auf eines der beiden Bretter, während das andere Brett auf dem Boden aufliegt. 

Wird hier das Brett reißen, oder die Klebverbindung ihren Geist aufgeben?

Entscheidender wird durch die Krafteinwirkung die Stelle des Hakens werden, der in der Wand befestigt ist. Durch das Gewicht, welches an beiden Seilenden hängt, wird der Haken eher aus der Wand brechen, als dass das Seil reist.

Einfach mal drüber nachdenken. 

Ja. Seilrisse gibt es in der Regel nur bei alpinen Stürzen: Seil über eine Kante, ...

Dass der Haken geht ist wahrscheinlicher als ein Seilriss. Ich habe jedenfalls schon gesehen, dass ein scheinbar solider Bohrhaken reißt. 

1
@michiwien22

Genau!

Mechanisch gesehen ist das nicht viel mehr als ein "Rastsch-Effekt". Das Steil wird in seiner Form durch das ratschen über eine Kante beschädigt und verliert damit die Tragfähigkeit an genau dieser Stelle. 

Wenn es unbeschädigt noch bspw. 1kN tragen konnte, kommt es dann an der Stelle der Beschädigung zum Faser-Riss. 

Mechanisch gesehen ist das ein sog. "schlagartiges Versagen". Dieser Versagenstyp von Material ist so ziemlich das "Schlimmste", das passieren kann. Denn hier gibt es keine Vorwarnung. 

Wenn einen das interessiert kann man sich mal in zwei verschiedene mechanische Grenzzustände einlesen.

Einerseits den Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit und andererseits den Grenzzustand der Tragfähigkeit. 

Beispielsweisen werden Träger in einer Eishalle so konstruiert, dass sie unsäglich laut knarzen und sich sehr stark durchbiegen, nur um die Personen die sich darin befinden darauf aufmerksam zu machen, dass etwas nicht stimmt.

Trotzdem sind sie statisch noch nicht am Limit.

0

Die Belastungsgrenze liegt je nach Seiltyp bei etwa 10kN (entspricht 1000kg).

Allerdings muss man als Kletterer wissen, dass der Sturzfaktor zählt, und nicht bloß das Gewicht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fangsto%C3%9F

Lernt man das nicht in jedem Kletterkurs?

... was im Klartext heißt, dass die ersten Meter nach dem Wegklettern vom Stand belastungsmäßig die kritischen sind. Dies wird oft nicht bedacht.

0

Was möchtest Du wissen?