Wieso zieht das Arbeiten bei Fast Food Ketten so runter?

9 Antworten

Informier dich was deine Rechte als Arbeitnehmer sind, ich glaube nicht, dass die das von dir verlangen können. Deinen Mitarbeitern gehts wahrscheinlich ähnlich? Vielleicht solltet ihr euch zusammentun und einen Streik organisieren.. Ich kann schon lange nicht mehr glauben, dass Menschen das mit sich machen lassen.

Hab das letztes Jahr auch gemacht, wurde dann aber gefeuert, wars mir aber Wert.Hätte rechtlich dagegen vorgehen können, wollte aber wirklich nicht mehr da arbeiten. Schlussendlich sind sie angewiesen auf Menschen die für sie arbeiten, also sollen sie sich gefälligst benehmen.

Ich habe 2 Jahre bei Burger King gearbeitet, als Rotationsmitarbeiterin sprich : Drive-In, Küche, Kasse, Lieferdienst, Management.

Fazit : permanenter Mitarbeitermangel, unzuverlässige Mitarbeiter.

Über deine Stundenanzahl würde ich mich an deiner Stelle beschweren und einfach Gebrauch von deinem Recht machen... 11 Stunden Ruhezeit, Arbeitsplan 1 Woche vorher, wenn die dann noch daran rumwerkeln ist es nicht dein Problem ! Aber was wir dir denke ich alle zu Herzen legen :such dir etwas neues.

LG

Nun, zumindest weißt du jetzt umso genauer, wieso du studierst :). Solche Jobs sind halt ätzend...

Ja, dein Arbeitgeber verstößt sicherlich an einigen Stellen gegen geltendes Recht. Ob du direkt fliegst, wenn du das ansprichst oder ob dort so viel Mitarbeitermangel herrscht, dass sich dein AG das nicht erlauben kann, musst du selbst wissen. Ebenso, ob du es dir im Zweifel erlauben kannst, diesen Job zu verlieren und dir einen neuen zu suchen. Die Möglichkeit, dich zu wehren, hättest du durchaus, wie gesagt, geltendes Recht.

Was ich allerdings nicht so gut finde, sind deine Formulierungen in Richtung "Sklave" oder "Mensch zweiter Klasse". Du arbeitest halt. Das ist nicht immer angenehm, nicht immer spaßig und geht in diversen Jobs auch damit einher, dass man sich schmutzig macht und körperlich anstrengt. All das ist aber nichts, was irgendwie verwerflich oder schlecht wäre! Was mich entsprechend dabei an deinen Formulierungen stört, ist eher, dass es so wirkt, als würdest du denken, dass anstrengende Jobs, wo man sich die Finger schmutzig macht und halt richtig schuftet, irgendwie verwerflich oder minderwertig wären. Und das ist halt auf so vielen Ebenen falsch...

Schau dir an, was auch immer du abbezahlen musst und überleg dir, ob es das wert ist/ war. Wenn nicht, kannst du es vielleicht verkaufen und mit dem Erlös die restlichen Raten abzahlen.

Wenn das nicht geht, musst du wohl leider die Zähne zusammenbeißen und durchhalten bzw. dir einen besseren Job suchen (viel Erfolg schon mal dabei) und bei BK kündigen.

da bleibt nur einen anderen job zu suchen.kannst doch nicht erwarten das die standarts haben wie ein normalunternehmen.bei denen ist nur billig,billig und schnell gefragt sonst nix

Was möchtest Du wissen?