Wieso wird rotkohl mit säuren eher hell und mit lauge eher dunkel!?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Säuren und Laugen färben nicht sich, sondern bestimmte Indikatoren. Zu denen gehören auch die Anthocyane, die dem Rotkohl die Farbe geben. Anthocyane werden im Sauren rot, im Neutralen blau/violett und im stärker Alkalischen grün. Wie alle Indikatoren sind es Farbstoffe, deren chromophores System durch Protonierung und Deprotonierung verändert wird.

Hell und Dunkel ist stark untertrieben. Die werden kunterbunt! Säuren werden über Lila und Rosa zu Rot. In die andere Richtung wirds Blau, dann Türkis und bei pH>13 Gelb.

Warum das so ist, erkennst du vielleicht, wenn du dir die Struktur des Farbstoffs Cyanidin ansiehst. Der hat ein paar Ringsysteme und einige OH-Gruppen. Je nach pH-Wert ändert er seine Struktur, bildet neue Ringsysteme, trennt Doppelbindungen und verteilt Ladungen. Das wirkt sich alles auf seine Farbe aus. Dadurch kann man Cyanidin als Indikator über beinahe die ganze pH-Skala verwenden. Sehr spannend.

Wenn du googlest findest du Farbreihen dazu ganz leicht. Auf Wikipedia sind die verschiedenen deprotonierten Formen mit ihren Farben zu finden.

Es gibt einen Spruch für Chemie, der dir helfen könnte:
Wir mussten den lernen und der hat sich eingebrannt:

Basen bläuen Säuren Röten

Es geht hierbei um den Test am/mit dem Lackmuspapier.

Zagdil 13.03.2013, 22:09

Hat hiermit aber eher wenig zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?