Wieso werden Bananen süßer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo ScheeEngel,

wie Maguss schon geschrieben hat, bestehen (unreife) Bananen vorwiegend aus Stärke. Stärke ist ein langkettiges Kohlenhydrat, wie es zum Besipiel auch in Kartoffeln vorhanden ist. Stärke selber ist nicht süß; sie besteht aber aus vielen Zuckermolekülen, die zu einer langen Kette zusammengebaut sind. Man nennt sie deshalb Polysaccharid (Saccharid=Zucker; poly = viel). So sind sie in einer Frucht besser speicherbar als wenn sie kurze Zucker wären:

https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke

Diese langkettigen Kohlenhydrate werden über die Zeit abgebaut zu ihren einzelnen Bestandteilen: den Zuckern! Je nachdem, wieweit dieser Prozess fortgeschritten ist, wird eine Banane mehr oder weniger süß schmecken.

Übrigens kannst Du das auch selber mit einer Kartoffel probieren: wenn Du sie lange genug im Mund zerkaust, werden die Stärkemoleküle auch zu Zucker abgebaut werden und sie wird etwas süß schmecken. In Afrika werden übrigens sogenannte Kochbanane wie bei uns Kartoffel eingesetzt, also zu Mittag als Kohlenhydrat/Stärkelieferer gegessen.

alles Gute wünscht

EHECK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ScheeEngel
15.09.2016, 13:28

Vielen Dank :)
Sehr gute Erklärung 👍🏼

0

Beim Reifen der Banane wird Stärke in Zucker umgewandelt. Das heißt, je reifer eine Banane ist, desto süßer ist sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stärke in der Banane wird durch die Reife in Zucker umgewandelt. Sprich du hast erst langkettige Kohlenhydrate, die sich zu kurzkettige umwandeln.

Eine reife Banane wird dir schneller Energie liefern, weil die Stärke nicht erst vom Körper in Zucker umgewandelt werden muss.

Unreife Bananen können auch Bauchschmerzen verursachen. Deshalb lieber auf die Reife setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Banane ist ja nun nicht die einzige Frucht, die erst beim Reifen süß wird.

Rein chemisch ist es wohl meist die Aufspaltung (mitsamt Umwandungen?) von Stärke zu Zucker.

Im Gesamtzusammenhang sollte man das Ganze aber auch betrachten:
Wozu gibt es denn Früchte? Genau zu dem Zweck, dass sie lecker schmecken, und gegessen werden, und damit die Samen mit der Sch..ße ausgeschieden werden, und die Samen neue Pflanzen hervorbringen.

Sowohl Weintrauben als auch Bananen enthalten enthielten ursprünglich Samen, wie eine Melone.

Nur wurden sie der Banane schon vor langer Zeit weggezüchtet, der Weintraube erst später und noch nicht ganz.
Den Zucker haben reife Früchte genau aus dem Grund, damit sie gefressen werden.

So wahr man in der Biologie überhaupt Worte wie "damit" anwenden darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Stärke wird in Zucker umgewandelt, das ist auch schon alles. Probier mal eine grüne Banane, zwecks Vorführeffekt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt durch die Reifeprozesse der Stärke in der Banane.
Ich kann dir das nicht chemisch genau aufdröseln, aber vielleicht reicht dir das ja schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diese braunen Stellen sind auskristallisierter Zucker, die sich bei der Reife entwickeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?