Wieso so wenig Hubraum?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

2 Sachen: SUV ist ungleich Geländewagen.

Geländewagen sind Autos fürs grobe Gelände, wie Landrover Defender oder Hummer H1 . SUV sind Weichspülgeländewagen maximal für mittlere Gelände aber in der Praxis meist onroad optimiert.

Das ist ganz wichtig, das verwechseln viele.

Das die Motoren von heute kleinere Hubräume haben ist ein Trend, der sich Downsizing nennt. Dabei wird der Hubraum verkleinert und den entsprechenden Verlust an Drehmoment bzw. Leistung durch einen Turbolader ausgeglichen. Dadurch soll der Verbrauch und der CO2 Ausstoß gesenkt werden. Das macht man, weil die EU immer strengere Abgasvorschriften verordnet, dessen Nichteinhaltung zu Strafen für die Hersteller führt.

Sind die Motoren schwach?

Nein, da der Leistungsverlust mit Turbos ausgeglichen wird.

Verbrauchen die mehr ?

Die Wirkung des Downsizings ist in der Fachwelt umstritten. Viele bezweifeln das, da Downsizing nur im Teillastbereich funktioniert, und PS schwache Motoren häufig im Volllastbereich gefahren werden.

Wieso haben die weniger Hubraum und auch wenig PS? (Ich finde 140 PS für einen SUV schon schwach wenn man überlegt das er im Gelände fahren soll)

Für einen BordsteinSUV mag das in der Tat schwach sein (vor allem wenn man das Gewicht betrachtet). Aber die Hersteller brauchen nunmal auch kostengünstige, und somit schwache Motoren für finanzschwache Klientel.

Für einen echten Geländewagen sind 140 PS ausreichend. Es kommt mehr auf die Untersetzung und Sperren an.

Was sind die Nachteile bei solchen Autos ?

  • das Downsizing funktioniert nur im Teillastbereich
  • höhere Kosten
  • der Ladedruck muss entsprechend hoch sein, was zu einem höheren Verschleiß und höherer Ausfallquote führen kann

Man kann die Leistung eines Autos nicht nur über die Größe des Hubraumes beeinflussen, sondern auch mit dem Einspritzdruck. Mit dieser Technik arbeiten Turbomotoren und Kompressoren.

Die Vorteile liegen zunächst am geringeren Gewicht. Zudem wird, speziell beim Turbo durch die Aufladung die Effizienz erhöht und damit kann der Verbrauch gesenkt werden. Dieser Effekt spielt sich jedoch im Teillastbereich statt, bei maximaler Leistung arbeiten Turbomotoren deutlich ineffektiver.

Das Problem an diesen Motoren ist jedoch, dass sie zum einen bei der Maximalen Leistung deutlich mehr verbrauchen, als ein ganz normaler Sauger. So kann ein 70 Ps Auto mit modernen Turbomotor bei einer Autobahnfahrt mit Höhstgeschwindigkeit durch aus einmal doppelt so viel Verbrauchen, wie ein Auto mit "normalen" Saugermotor mit genau so vielen PS.

Zudem ist der Drehmomentsverlauf ander: Beim normalen Sauger wird die Leitung recht linear erhöht. Beim Turbomotor gibt es ein Leistungs-"Loch" bei niedrigen Drehzahlen.

Da Motoren durch die teurer Entwicklung Plattformübergreifend entwickelt werden, werden in den Geländewagen auch die Turbos eingesetzt.

Ein SUV ist KEIN Geländewagen. Er besitzt optisch nur einige Gemeinsamkeiten. Viele Merkmale, wie zum Beispiel Allrad oder große Bodenfreiheit besitzen SUVs jedoch nicht. Sie sind für die Straße entwickelt worden und sind im Gelände ähnlich unangepasst, wie ein normaler Kleinwagen. So hat er auch keine geländetaugliche Leistung (und Übersetzung) nötig.

Ist ein Hyundai Santa Fe ein Geländewagen ? Kein Hardcore Geländewagen aber eins wo man auch mal auf sehr schlechten straßen und im leichten gelände fahren kann ohne bedenken zu haben dass das auto sich quält ?

0
@Alopezie

Sieht ziemlich nach SUV aus. Jedoch kann man auch mit einen SUV ein wenig im Gelände und über schlechte Straßen fahren. Er hat jedoch ähnliche Geländeeigenschaften haben wie Beispielsweise ein VW Polo. Es kommt eben sehr auf das Gelände an.

Guck dir mal den Jeep Defender an. Dieses Auto ist ein Geländewagen.

0

SUVs heutzutage nicht für Geländefähigkeit konzipiert. Das sind Schlachtschiffe für die Stadt.

Wenn du wirklich einen Geländewagen willst, lass die Finger von SUVs.

Bei neueren Motoren wird downsizing, also das Verringern des Hubraums, betrieben. Die Leistung wird durch perfektionierte Zündzeiten, höhere Ladedrücke und Turbos bereitgestellt. Allerdings wirkt sich der verringerte Hubraum auf das Drehmoment aus, welches dann geringer wird. Dafür versinkt aber auch der Verbrauch, was heute wichtig ist.

Man brauch auch keine 200PS für einen Geländewagen...

Wie erkenne ich einen richtigen Geländewagen ? Also jetzt kein Hardcore teil, aber etwas wo man auch bei schlechten straßen, im geläde rüberkommt ohne gedanken zu haben.

0
@Alopezie

Geländewagen zeichnen sich vorallem durch eine große Bodenfreiheit und breite Bereifung aus.

Die meisten Geländetauglichen Fahrzeuge sehen aber auch so aus. Das liegt wohl daran das diese eher pragmatisch und stabil gebaut sind und nun mal ihre Aufgabe erfüllen müssen.

Da ist jetzt deine Definition von einer schlechten Straße entscheidend.

Ist ein Schotterfeldweg mit Grünstreifen in der Mitte schon Gelände für dich?

0
@Alopezie

Und natürlich Allrad. Der ist für einen Geländewagen so gewöhnlich, das ich ihn glatt vergessen habe.

0
@TheBigGuy

So bei gelände verstehe ich einen weg das keine straße ist und auch mal berg hoch geht, halt wie man sich ein gelände vorstellt :D

Wo ich herkomme sind die straßen nähmlich echt schlecht und wenn ich da zu besuch bin will ich meiner familie auch mal helfen und nicht immer nein sagen und sowas wie "Wenn ich euch alle da hin fahre, und das bei dieser straße, quäle ich mein auto. Sorry"

Natärlich helfe ich ihnen :D Aber habe halt immer gedanken ob ein geländewagen nicht das richtige für mich wäre da ich auch ein sehr großes auto brauche und auch sehr viel mit meinem anhänger ziehe, was mein auto gerade noch so schafft :)

0
@Alopezie

Wenn du dementsprechend wohnst (man weiß ja nie ob man Stadt- oder Landmensch vor sich hat :D ) wäre ein echter Geländewagen, wie ein Landrover Defender, eine Überlegung wert. Doch sei gewarnt. Waschechte Geländewagen sind Hubraummonster und dementsprechend auch Schluckspechte. Wenn man aber in den Bergen im Gelände wohnt und auch mal schwerere Lasten auf dem Anhänger hat ist der Drehmoment ein Segen.

Schau dich generell mal nach Fahrzeugen mit großer Bodenfreiheit um, das dürfte bei dir glaube ich das Hauptkriterium bleiben.

0

Aber 140 PS beim Geländewagen ? Finde ich echt zuwenig. Ich fahre ja ein auto mit 125PS und es hat sogar weniger gewicht als ein auto und trotzdem denke ich manchmal ich bin untermotorisiert :D

0
@Alopezie

Naja, ein Geländewagen will nicht der schnellste und der leichteste sein. Ein Geländewagen will nur die meiste Kraft auf den Boden bringen und im steilen und grob-steinigen Gelände trotzdem gut vorwärts kommen.

Die meisten Geländewagen können aufgrund ihrer hohen und Kastenförmigen Bauform eh nicht so schnell fahren, da sie durch den hohen Luftwiderstand bei hohen Geschwindigkeiten (Je nach Fahrzeug 100-150km/h) schwer kontrollierbar sind.

0

die meisten geländewagen werden heute in der stadt gefahren und sind entsprechend gebaut.

ein suv ist ein einkaufswagen für die stadt, wo noch die kinder reinpassen, mehr nicht. da reichen 140 ps locker

suv ist nicht gleich suv

die meistens "suvs" heutzutage sind nicht mehr unbedingt dazu gebaut im gelände zu fahren

und nein, die motoren sind nicht schwach und nein, sie verbrauchen sogar weniger

denn weniger hubraum --> weniger eingespritztes benzin/diesel --> geringerer Verbrauch das macht die Turbotechnik heutzutage alles möglich

ob die leistung ausreicht sieht man immer am leistungsgewicht (leistung pro kg)

beim suv würde ich sagen, dass es schon so 1:6 sein sollte für einen richtigen suv

1,6????? Sagen wir 3 Liter der Rest ist rausgeschmissenes Geld außerdem sind das keine Geländewagen mehr eher ein Abklatsch davon für die Masse

0
@Zeigefingeer

1,6 Liter sind schon wenig. Ich finde ein 2,2 Liter ist ok für mich. Also ich habe das gefühl das wird mir reichen :)

0
@Zeigefingeer

1 : 6 oder in Worten 1 zu 6. Er redet vom leistunggewicht, nicht vom Hubraum. Also 1PS pro 6kg...

0

Für was brauchst Du 140 PS im Gelände ?

Das Drehmoment und die Übersetzung von Motor auf Gelände ist wichtig.

Mein Pinzgauer hatte original nur 84 PS (mit den Jahren sind sicher ein paar abhanden gekommen), schlägt aber in Geländegängigkeit jeden SUV egal mit wieviel PS. Einfach weil mein Pinzgauer für das Gelände gebaut wurde, nicht für die Strasse ...

Dementsprechend sind nicht die Motoren schei** sondern die Autos ...

Praktisch kein SUV von heute ist fürs Gelände gedacht oder geeignet. Das sind Mode-Kutschen, außen Hui, innen Pfui, und die brauchen nunmal nicht mehr PS, denn auch mit wenig PS sind sie außen immer noch Hui...

Klar, weniger Hubraum -> weniger Verbrauch. Volvo hat seinen 2.0 XC60 auf 306PS gebracht und verbraucht laut Werk grade mal 7,3 Liter als Benziner bei über 1,8 Tonnen. Die ganzen Autos werden mit Turboladern ausgestattet, um möglichst viel Power bei wenig Verbrauch zu erreichen.

Das geht allerdings auf die Lebensdauer des Motors. Ein starker Motor mit mehr Hubraum und mehr Zylindern ist deutlich belastbarer, als kleine Motoren. Wie heißt es so schön: Wodurch kann man Hubraum nur ersetzen, durch Hubraum.

Gibt's du jedoch Gas, steigt der Verbrauch ab 140km/h ins unermessliche. Der ADAC hatte letztens mal einen Toyota mit 1.2 Liter Hubraum und ca. 90PS getestet: Hat bei Vollgas ca. 18-20 Liter verbraucht. Mein Wagen 1.5 Liter und 86PS verbraucht da 13-14 Liter. Und das ist bei 170-180 km/h...

Was möchtest Du wissen?