Wieso kann man als Mädchen nie normal mit einem jungen befreundet sein?

19 Antworten

Hallo.

Natürlich geht das. Vielleicht hilft es dir, mal eben diese Jungs zu fragen warum sie dich küssen oder mit dir schlafen wollen. Sind es nur ein paar von zb 20 liegt der Grund bei den Jungs.

Ist es aber die Mehrheit der Jungs, könnte es sein, dass du ohne es zu wollen, Signale aussendest, die die Jungs als Flirten oder ( mehr als freundschaftliches ) Interesse auffassen.

Was für Signale ? Ich gehe mit denen genauso um wie mit Mädchen :(

0

Es sind manchmal ganz unbedeutende Gesten. Zb den Mann andehen, Lächeln und dabei mit den Haaren spielen.

Wichtig ist einfach, dass du von Anfang an klarstellst, dass du nur Freundschaft willst und nicht mehr.

Küssversuche musst du diszipliniert ablehnen und nicht mal zulassen und dann wieder ablehnen. Sonst kennt der Mann sich nicht mehr aus, was du nun willst.

0

Diese Erfahrung kann ich so nicht teilen. Sicherlich kommt es vor, dass der andere eventuell bei einer Freundschaft, an etwas anderes denkt, das muss man dann halt klären. Ein einigermaßener erwachsener Mensch (Im Geiste), wird es akzeptieren.

Doch, das geht, aber in einem gewissen Alter (so ca. 13 bis 22) ist es sehr schwierig, einen Freund neu kennenzulernen, weil beide Seiten (bei dir eher die Jungen) in dem Alter großes Interesse an Beziehung, Sex und Flirten haben und bei fast jeder Gelegenheit ihre Möglichkeiten austesten. Wenn man den Freund dagegen schon aus Kindertagen kennt, sind die Grenzen abgesteckt und es ist meistens kein Problem. Wenn man dagegen älter ist, legt man es nicht mehr darauf an, so viele Eroberungen wie möglich zu haben (/stellt man sich nicht mehr bei jedem vor, wie es werden könnte) und dann ist es wieder einfacher, jemanden kennenzulernen und von Anfang an nur als Freund zu mögen.

Aber auch im kritischen Alter kann man nur befreundet sein. Wenn ein Junge an dir Interesse hat, ist es meistens nicht so stark, dass es keine Alternativen gibt. Wenn man vernünftig darüber redet und du ihm "nett einen Korb gibst", kommen die meisten schnell darüber weg und dann können tolle Freundschaften entstehen, wenn man den Versuch wagt und nicht gleich den Kontakt abbricht. So war es zumindest bei mir :)

Meist wollen die nach einem Korb nichts mehr mit mir zu tun haben.

0
@Einhorndream

Das ist schade :( Solche Erfahrungen habe ich auch gemacht, aber dann mit Männern, bei denen ich mir offen gehalten habe, was daraus wird bzw. anfangs auch Interesse hatte. Da ist es verständlich, dass sie verletzt sind und der Freundschaft keine Chance geben. Kann es sein, dass das bei dir so ähnlich ist?

Wenn du dich mit ihnen triffst, ist das dann allein? Das wird schnell missinterpretiert und für eine Freundschaft ist es vielleicht besser, sich mit mehreren Freunden (von ihm und dir) zu treffen.

1

Also ich hab mehr männliche Freunde als weibliche :). Ka ob sie was von mir wollen,aber sie wissen das ich lesbisch bin,darum versucht auch keiner mich zu küssen oder so :D.

Also ja es gibt Freundschaften zwischen Gegengeschlechtlichen,z.B. wenn einer/beide homosexuell sind,wie ich es bin. Es geht aber auh sicherlich bei heteros,auch wenn soe single sind,weil nicht jeder steht auf jeden joa ^^.

Ich bin jetzt 14 Jahre alt und ein Mädchen.  Meinen besten Freund kenne ich seit Kindergartenalter. Wir sind immer noch befreundet, auch wen wir inzwischen etwas auseinander wohnen. Es ist eine ganz normale Freundschaft ohne andere Absichten. Ich finde schon, dass eine Freundschaft zwischen einem Mädchen und einem Jungen möglich sein kann. 

Was möchtest Du wissen?