Wieso ist es unter der Bettdecke zu heiß, darüber zu kalt und mit einem Bein drüber perfekt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ja mal eine interessante Theorie. Ich habe das Problem auch, dass mir nachts zu heiß wird. Für diesen Fall hab ich immer daneben noch eine dünnere Decke liegen, die ich dann wieder wechsle, wenn mir wieder zu kalt wird.

Ein Bein rausstrecken...kühlt da nicht dieses Bein total aus? Ich glaube, das würde bei mir nicht funktionieren, weil mein Körper (insbes. die Füße) sehr schnell auskühlen.

Warum das bei dir so funktioniert... es verschafft dir eben an einer Körperstelle Kühlung und die kühlt anscheinend den ganzen Körper auf die passende Temperatur runter...

Dann wird wohl deine Decke zu dick sein.
Nicht umsonst gibt es bei den Bettdecken
eine Auswahl nach  3-5 Wärmegraden.

Ich selbst schlafe Sommer wie Winter mit
einer Wildseidendecke, die passt bei mir.
opi ehrsam    

Wahrscheinlich wärmt Dein Körper die Bettdecke auf.

Ich schlafe auch in etwa so - ein Fuß muss immer rausgucken.

Deine Decke ist zu dick. Nimm eine dünnere.

Was möchtest Du wissen?