Wieso ist die Musik heutzutage so schlecht?

... komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Mein Fall ist es auch nicht, andererseits ist es doch gut, dass es unterschiedliche Geschmäcker gibt, wäre doch langweilig, oder?

Es ist leicht zu sagen "Früher war alles besser!", aber mit so einer Einstellung wird man die Musik (für sich) nicht verbessern und dadurch können einem tolle Lieder durch die Lappen gehen.

Vor allem gibt es "die" Musik heutzutage nicht, Musik war und ist immer noch in unterschiedlichste Genren aufgeteilt und für unterschiedliche Gruppen bestimmt. Du kannst nicht einfach mal so die heutige Musik verallgemeinern.

Niemand zwingt dich das zu hören, akzeptiere aber die Geschmäcker anderer! Dann hör dir halt ne Cd an, oder geh auf Kanäle wie Radiobob oder Swr ;)

LG

Kommentar von Rocker73
09.08.2016, 13:31

Ich bin Rock/Bluesfan, aber ich liebe please tell rosie und cake by the ocean von DNCE ! Das als Beispiel!

0
Kommentar von Aufbegehren
09.08.2016, 18:07

Klar ,sind unterschiedliche geschmäcker gut,da gebe ich dir recht!Aber es ist leider so ,dass 90% der leute in meinem alter eben diesen geschmack haben,ich red jetzt spezifisch von meinem Umfeld.und da stell ich mir die frage,was ist an dieser musik so gut?also es geht mir jetzt nicht unbedigt um den literarischen tiefgang,das ist ein nebenaspekt,eher dieses ganze autotune rumgekreische und nervige sich wiederholdene melodien ,dass das die masse so ansprechen kann,ich red jetzt von der kommerziellen musik

0

Hallo :)

Früher wurde über die aktuelle Pop- oder Schlagermusik genauso sehr geätzt, während mal im gleichen Atemzug die alten Hits für die absolut beste Musik hielt & zum Himmel lobte ----------> insofern ist das nix Neues ;)

Fakt ist, auch heute gibt es noch niveauvolle, geistreiche Musik oder gute Bücher, aber das alles ist eben nicht Mehrheitsfähig, sondern mehr was für einige wenige Kenner.. ich erinnere an Liedermacher wie Herman van Veen, Heinz Rudolf Kunze, Achim Reichel oder Klaus Hoffmann, die nach wie vor Platten produzieren -------> aber sowas findet in der Medienwelt eben nicht statt & spricht nur die Fans an.

Die Mehrheit steht offenbar auf prollige, unlustige Pseudocomedy nach einfachstem Schema & hört Chartsmucke.. okay, in den Charts tummeln sich mMn immer mal wieder passable Songs & ich find' da auch immer wieder mal was cooles -------> aber ich finde, Toleranz ist das Stichwort, das alles entscheidet. Man sollte es tolerieren dass andere eben jene Vorlieben haben die man selber evtl. eben nicht hat!

Weil es viel Geld einbringt. Sex sells. Traurig, aber immer noch wahr. Und es lenkt von Sängern ab, die nicht singen können und von der schlechten Musik. 

Da hilft nur aus der Konserve zu hören, sprich ältere Musik oder gezielt im Netz danach zu suchen, was dir gefällt. 

Doch, es ist Geschmackssache. Schlecht ist keine objektive Kategorie. Es sei denn es gibt einen Gott, der würde das dann entscheiden...

Solche "Fragen" wie deine stellt hier jede Woche einer. Und jedesmal wird so getan, als sei Musik früher nicht kommerziell oder niveaulos gewesen. So als hätte es in den 90ern nur Tool und Nirvana gegeben.

Musik ist in erster Linie Musik und kein politisches Forum. Viele Bildungsbürger wollen natürlich ihren "Anspruch", aber es gibt auch Leute, die wollen einfach Musik hören, die Spaß macht. Und wenn die von dir genannte Musik niemandem Spaß machen würde, würde sie keiner hören.

Tatsächlich ist es eben doch Geschmackssache, da Meinungen keine Tatsachen sind. ;-)
Zumal Deine Ansicht dann auch nichts mit Geschmack zu tun hätte, obwohl es Dein Musikgeschmack ist. Paradox Deine Aussage, findest Du nicht?

Was andere hören, machen, anziehen, etc. darüber hat keiner zu urteilen. Das Recht besitzt niemand. Du auch nicht.

Mit literarisch hochwerter "Musik" kann ich absolut gar nichts anfangen. Ich mag 80er 90er, Rock, Metal, usw.

Musik hat viel mit Gefühlen zu tun und da muss jeder seins finden. Wenn Du gerne literarisch hochwertige Musik hören willst, mach das. Nimm einen USB-Stick, lade da Deine Musik drauf und höre das im Auto.

Das hat mit Verblödung auch sehr wenig zu tun. Verblödung hat mit fehlender Bildung zu tun, nicht mit Musik. Den Unterschied solltest Du eigentlich kennen, wenn Du den Mund soweit aufmachst und Dich selber als nicht verblödete Ausnahme siehst. Und das bei den Rechtschreibfehlern.. tze tze tze...

Ich höre sehr gerne Rammstein, Megaherz, Eminem, Böhse Onkelz, auch mal Metal usw. Bin dennoch weder verblödet, noch in irgendeiner Weise unerzogen. Im Gegenteil, ich bin sogar ziemlich ruhig und zurückhaltend.

Du kannst es weder verallgemeinern, noch andere Menschen beleidigen, geschweige denn über andere urteilen. Da es Dich schlicht und ergreifend absolut gar nichts angeht. ;-)

Aber ich verstehe auch nicht, wie man literarische Musik hören kann. Genauso wie Du nicht verstehst, wie andere auf Rock, Pop etc. stehen können. Da Menschen eben unterschiedliche Interessen haben.

Und wenn man sich über Songs aufregt in denen es um Sex geht, dann hoffe ich, dass man selber keinen Sex hat.
Das ist inzwischen etwas völlig normales, jeder macht es, jeder kennt es und die meisten lieben es. Da ist ein Song kein wirkliches Drama.
Aber es passt nun mal nicht in die systemangepasste Öffentlichkeit, also darf es nicht toleriert werden.
Was für eine Ironie. ;-)

Kommentar von Aufbegehren
09.08.2016, 18:02

Doch es geht mich was an,weil ich leider in diesem umfeld aufwachse,mit denen leuten in meinem alter kooperieren muss und mich integrieren.Und komischerweise die dumme Musik,die die hören reflektiert auch ihre beschränktheit,wenn man mit denen versucht über andere themen zu reden und meine frage war eher wieso es fast keine ausnahmen gibt.ausserdem habe ich keine ahnung wieso du jetzt meine rechtschreibung die bis auf kommasetzung und die gross-und kleinschreibung worauf ich in so einem portal ehrlich gesagt herzlich wenig achte mit dem thema in verbindung setzt?weil du diesen beitrag auf dich projizierst,dich angegriffen fühlst und deshalb versucht mich mit irgenwelchen argumenten zu kränken? eminem find ich auch gut,ich red von der musik die permanent im radio läuft und nichts anderes,justin bieber etc pseudotraummänner die von der musikindustrie erschaffen worden sind um so gezielt den grossteil der weiblich masse zu manipulieren zum beispiel,aber totalen schlecht sind eig.und die triebe des menschen,als ausrede zu benutzen dafür find ich schon so sehr schwach,genau damit haben uns die medien doch in der hand und man sollte von sex in seinem privatleben und sex als produkt und marketingstrategie differenzieren können.

0

Also ich (20) finde, das Deathcore, die Musik die ich gerne höre, gerade auf einem ihrer besten Jahre steht. 

Interlooper und Rings of Saturn Produzieren gerade neue Songs, Vulvodynia und Infant Annihilator haben dieses Jahr super Alben herausgebracht und das Genre gewinnt an Anhängern. 

2006 als von Suicide Silence das Album the Cleansing und von Bring me the Horizon das Album Count your Blessings erschien und viele andere tolle Dinge passierten, war ein Ähnlich gutes Jahr. 

Ich kann mich nicht über schlechte Qualität meiner Musik beschweren. 

Kommentar von Aufbegehren
09.08.2016, 18:11

Diese musik genres ist mir nicht bekannt,aber ich rede jetzt auch eher über die kommerzielle musik,justin bieber etc.wie die alle heissen 

0

Du betrachtest das nicht objektiv. Die Wahrheit ist, auch Musik ohne Tiefgang, kann gute Musik sein. Die 2. Wahrheit ist, Musik mit Tiefgang wird nach wie vor immer noch gemacht.  

Zumal Nirvana selbst einfach nicht im geringsten anspruchsvoll ist. 

Musik wird nicht nur zum Nachdenken gemacht, sondern auch für Emotionen, zum Tanzen, für Ästhetik. So gibt es Rapper die so gesehen oberflächliche Musik machen, deren Musik aber trotzdem unglaublich gut produziert und musikalisch ist. z.B. Travis Scott, oder Young thug. 

Zusätzlich gibt es Rapper die meiner Meinung nach tiefer gehen, als es Rapper sonst jemals gemacht haben, Cr7z, Absztrakkt, the Underarchievers, Kendrick lamar usw.  

Du musst dir auch mal Bewusst werden, wie viel Musik es wirklich gibt.. Du kannst nicht die Charts durchhören und sagen, das ist die Musik von Heute.. Du wirst in jeder größeren Stadt lokale Bands finden, die ordentlich was taugen. 

Mal davon abgesehen, dass es gefühlt auch mind. 20000 bekannte Bands gibt, die alle großartige Musik machen. Ich schreibe dir gerne ein paar auf. 

Wenn du politisch kritischen Rap hören willst, hör dir beispielsweise Vic Mensa - 16 shots an...

Geschmäcker sind verschieden.

Pop (radiomusik)  muss wie du sagst massen erreichen.

Radiotauglich sein und den zeitgeist treffen. 

Sich berieseln lassen gleich einer background musik die man nicht wirklich wahrnimmt aber es merkt wenn sie nicht da ist 😂


Musik ist für mich oldies, evergreens...etc... Da konnten die leute noch singen und es hatte stil. Ich persönlich höre bei einem lied auf keinen text. Für mich zählt musik und klänge und stimmmelodien - kein text.

Aber ich steh auch auf hardcore/terrorcore. Liebe aber auch genug klassische stücke. Gewisse Opernstücke mit unter mit text die mich berühren aber ich keine ahnung davon hab um was es geht. Will ich auch nicht.

Ich liebe harmonie in musik.

Deswegen steh ich auch auf härteres zeug wie hardcore/terrorcore. 

Wenig bis garkein text sondern quasi nur beat/bass mit "geräuschen und leichten melodien" die harmonisch passen und einfach mitreissend sind.

Schlimmer als pop ist für mich 

rap-gesülze. Ich habe kein problem mit meinem leben als das ich antworten oder eher bestätigung suche im rap. Liegt aber halt daran das ich mich in musik nicht durch text beeinflussen lasse weil für mich nur musik zählt und ich eigene gefühle - mitunter komplett andere als gedacht dafür - habe.

Und rap beinhaltet genau das was ich nicht will.

Pop auch aber es gibt selten aber doch gute lieder in der pop scene aber letztendlich ist mir diese musik zu seicht. Kein können mehr, wie du sagst kaum melodie, ...


Auch wir 2 (fragesteller)  verstehn uns kaum in musik. 

Weil du von texten redest und somit textlastig bist.

Aber das ist der zauber der musik.

Für jeden ist iwo etwas dabei. 

Es gibt einen grund warum der bolero im grunde den massen gefällt und quasi jeder kennt und er eines der meistgespielten stücke der klassik ist. Auch gibt es gründe warum "an der schönen blauen donau" (blue danube) nach hunderten jahren noch vieeele kennen.

Und es gibt gründe warum komerzielle musik nicht so langlebig ist. 

Aber für den einzelnen ist es das einzig wahre, ihm gefällts und er wird eine pop platte auch in 23 jahren noch hören.

Mach dir keine gedanken über musik. Ist vergebene liebesmüh.

Jeder ist anders, viele aber gleich. Musik bedeutet für jeden was anderes und musik ist definitiv nicht an "modern", "neu" oder "alt" gebunden.


Zeitgeist gab es aber immer schon.


Kommentar von Lifeisnic
09.08.2016, 14:39

Heutzutage gibt es aber auch noch immer guten Rap und Hip-Hop. Ich mag dieses Assirapgesülze auch nicht aber bei den folgenden Rapper wie Alligatoah, Dame und Kontra K gibts so etwas nicht. Wobei Dame auch eher Hip-Hop macht und seine Texte sind echt tiefgründig und sehr gut strukturiert. Aber wie gesagt, es ist nunmal Geschmackssache. :)

0

Naja, überlege mal was für schlechte Kritik Beethoven zB schon bekommen hat... letztendlich ist es nämlich doch eine Geschmackssache.

Nirvana und Old School Hip Hop würden weder meine Großeltern, noch meine Eltern noch ich als "literarisch hochwertig" bezeichnen - auch wenn wir die Musik gern hören und die Texte gut finden. Manchmal ist es eine Generationensache... manchmal nicht... hey: vielleicht kennst du nur die falschen Leute ;-)

MUSIKGESCHMACK. Jeder hat einen anderen Geschmack. Jeder feiert was anderes. Nur weil du und einige andere die heutige musik nicht mögt, muss sie nicht schlecht sein. Ich hab auch erst so gedacht (naja, nicht so übertrieben), aber ich hab doch schon viele künstler entdeckt, die echt gut sind. Ich feier zum Beispiel J. Cole, kendrick lamar, asap rocky und joey bada$$ echt sehr und wer die als 'schlecht' bezeichnet hat keine ahnung von hip hop.

Wenn ich mal sehe, was es seinerzeit in den 80er Jahren so für Musik gab, frage ich mich bei einigem auch nach dem literarischen Tiefgang. In jedem Jahrzehnt gab es auch weniger anspruchsvolle Musik.

Beispiel aus den 80er Jahren hier:

Du beschreibst dort nicht die Musik heute, sondern die Musik, die durch das Radio heute bekannt wird.

Das sind alle große Djays. Die haben nun mal die Kohle.

Ich persönlich finde ebenfalls, dass die Musik die im Radio läuft ganz schön nachgelassen hat. Nur noch elektronische Verzerrung, immer der selbe Beat, schlechte Stimmen etc.

In den Jahren 2012 bis 2014 zum Beispiel fand ich die Musik die im Radio lief durchaus gut.

Gerade weil ich ebenfalls nicht so ein großer Fan moderner Popmusik bin höre ich nur noch selten Radio und greife auf Download Programme oder sogar CDs zurück.

Was sind CDs? 0.0

Man sollte sich insgesamt nicht so davon abhängig machen, was man hören soll.

LgYannie

Viele Leute sehen das anders. Als die Beatles 1964 herausgekommen sind, wurde von Untergang des Abendlandes gesprochen. So furchbar empfand man das damals. Heute spielen die Berliner Symphoniker mit Erfolg die Beatles. Bezüglich der Verblödung der Jugend, hat man sich bereits viele Jahre vor Christi Geburt aufgeregt.

„Die Jugend achtet das Alter nicht mehr, zeigt bewusst ein ungepflegtes
Aussehen, sinnt auf Umsturz, zeigt keine Lernbereitschaft und ist
ablehnend gegen übernommene Werte“ (Keller, 1989, ca. 3000 v. Chr.,
Tontafel der Sumerer).

„Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören
nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe“
(Keilschrifttext, Chaldäa, um 2000 v. Chr.)

„Die heutige Jugend ist von Grund auf verdorben, sie ist böse, gottlos
und faul. Sie wird niemals so sein wie die Jugend vorher, und es wird
ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten“ (Watzlawick, 1992, ca.
1000 v. Chr., Babylonische Tontafel).

usw....

Bei  meinem Musiksender läuft noch oldschool.  Und Die Jugend  verblödet  sicherlich nicht . Musik  Geschmack  ist nun mal  sehr  unterschiedlich.

Klar, die 70er & 80er waren musikalisch in schier allen Genres besser, dennoch gibt es vor allem im Metal & Hardrock Bereich wieder zig top Alben von damaligen Bands oder junge Bands, die der Musik treu geblieben sind.

Was aktuell erscheint... leck mich am Ar... richtig geil!

Also das Musik heutzutage schlechter geworden ist, finde ich nicht. Denn die Musik ist ja immer noch in verschiedene Genres aufgeteilt. Und für mich gehört da eben Rap und zwar guter Rap wie Dame, Kontra K, etc. dazu.

Sowie weitere Genres, höre ich Reggae, Nightcore, Dubstep, Hardcore, Trap, Filmmusik, Rock und Alternative Rock wie Revolverheld oder Sunrise Avenue ganz gerne. Diesen Rock kann ich dir auch gerne empfehlen und das hört sich auch nicht ganz schlecht an. Da gibts auch noch die alten Lieder von Imagnie Dragons wie Warriors, ist auch nicht schlecht.
Also ich finde meiner Meinung nach hat sich die Musik im Gegenteil eher verbessert als verschlechtert.

Es gibt nicht eben nur noch schlechte Musik, sondern man muss gute Musik finden können. Stöber mal ein bisschen im Internet rum und vielleicht findest du dabei was gutes. :) Achja gerne kannst du meine Empfehlungen anhören, nur wenn du möchtest.
LG

Kommentar von IAmKingJ
09.08.2016, 20:08

Ich glaub wir sprechen jetzt nicht nur vom Klang sondern auch von den Akkorden. So ist z.B. heute immer die gleiche Kadenz bei einem Lied. Früher in den 90ern wurde die Tonart hin- und hergeschoben, verschieden Zwischenstufen genutzt, und und und. Heute hört man nur noch den T-S-D-Tp scheiß, was einfach immer das selbe und langweilig ist

0
Kommentar von Lifeisnic
09.08.2016, 22:41

Na dann muss man eben weg von diesem Musikstil und einfach aufhören die ganzen Charts zu verfolgen. Es gibt sogar noch weit über 1000 gute Lieder die nicht sowas wiederspiegeln.

0

Früher gabs auch scheiß Musik, der gute Kram hält sich halt über die Zeit. Schrottmusik die du heute hörst ist das Äquivalent zur Schrottmusik von "damals". Und zu sagen "heutzutage ist Musik so schlecht", dann redest du nur von dem oberflächlichen Radiomüll.

Gib dir mal Mühe und entdecke gute Musik, denn davon gibts auch heute noch reichlich. Wenn du keine kennst, brauchst du dich auch nicht beschweren. Oldschool Kiddie.

Seh ich genau so , so einen "neuen" Song hört man 2-3 wochen dann is er out und man kann ihn nicht mehr hören.
All Eyez on Me von 2pac kann man immer noch hören und das Album is von 96 !!!

Kommentar von Mich32ny
09.08.2016, 13:33

2Pac  werde ich  noch hören  wenn ich  80 bin. 

0

Ich feiere sehr viele Musikrichtungen (Bin 15)

Dabei wären einmal oldies wie Nirvana und Queen aber mehr noch EDM - da kennst du vielleicht David Guetta. Auch höre ich den ganzen Rest wie Radio usw.; aber eher weniger.

Die Songtexte sind nicht alle nur über dicks und bitches, aber doch viele, da hast du schon recht.

Ich kann mir nicht erklären warum das schlecht ist, aber doch es ist Geschmackssache. Wenn jemand Lieder über Geld und Drogen hören will, dann werden die auch produziert. Im Umkehrschluss: Es gefällt mehr Leuten als es nicht gefällt und deshalb wird so weiterhin produziert.

Meiner Meinung nach sollte man einfach hören was einem gefällt. Wenns dir nicht gefällt musst dus nicht hören, kannst dir ja eine CD Mit deinen Lieblingsliedern fürs Auto brennen :)

Es gibt auch heute noch genug Musik mit Tiefgang, dafür muss man eben abseits vom Mainstream schauen. Dass diese belanglose Musik, die du beschreibst, momentan so erfolgreich ist, hat nicht damit zu tun, dass es keine andere Musik gibt, sondern dass sich Musik am besten verkaufen lässt, wenn sie möglichst seicht ist. Wenn dir Musik wirklich am Herzen liegt, solltest du aufhören dich dafür zu interessieren, was dir die Musikindustrie vorsetzt.

Was möchtest Du wissen?