Wieso habe ich als Mann kein Spaß am Sex?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, kein Spass am Sex ist bei Männern (sowie bei Frauen) heutzutage wohl eher die Regel. Ich möchte fast behaupten, dass diejenigen Vertreter unserer Gattung die behaupten dabei Spass zu haben, gar nicht wirklich wissen worum es geht. Die meisten Frauen meinen auch, weil der Mann "gekommen" ist hatte er Spass dabei, das ist eine Fehleinschätzung der Damenwelt.

Ein Mann "kommt" um Nachwuchs zeugen zu können, eine Frau kann aber auch schwanger werden ohne dabei Spass zu haben. Das ist der rein natürlich Zeugungsablauf auf beiden Seiten, der mit Lustbefriedigung einhergeht. Die Ejakulation des Mannes ist ein MUSS um ein Kind zu zeugen und sagt rein garnichts aus darüber ob er Spass hatte oder nicht.

Spass haben ist für jeden etwas Anderes und ist heutzutage durch die Medienwelt total verfälscht. Generell gilt, Spass ist, was Spass macht. Keinen Spass zu haben zeugt davon sich selbst und seine eigenen Bedürfnisse und die der Partnerin nicht zu kennen. Der Sex läuft meistens auf Autopilot und jeder versucht sich unter Kontrolle zu halten um irgendeiner falschen "Norm" zu entsprechen, das erzeugt falsche Erwartungen und damit Frust.

Paare die sich kaum kennen haben eher Sex zur Trieb- und Lustbefriedigung, das kann auch Spass machen, der Reiz des "neuen" verfliegt aber schnell und meist bleiben Gefühle der Schuld. Paare die sich lange kennen und sich nicht weiterentwickeln, haben meist Frustsex oder Sex weil man halt als Paar Sex hat. Paare die sich füreinander interesseieren (die wenigsten) haben eher längerfristig Spass am Sex, weil sie sich um die eigenen Bedürfnisse und die des Partners kümmern, einander erforschen und sich gegenseitig weiterentwickeln. Hierfür gibt es keine Norm oder Ratschläge.

Mir ging es 25 Jahre in meinem Leben nicht anders - ich hatte keinen wirklichen Spass am Sex, war gefangen in falschen Vorstellungen von Sex, Parnterschaft und Liebe - immer auf der Suiche nach Lustbefriedigung. Erst heute bin ich mit meiner Partnerin auf einem Weg, der echten Spass in der Beziehung und beim Sex zulässt. Das ist ein Abenteuer, das jung macht und Verlangen nach "mehr".

Aus Erfahrung behaupte ich, dass viele Frauen, sich gar nicht mehr wie eine Frau fühlen. Zu diesem Thema kann ich nur sagen "Sepia". (Das Thema im Leben eines Menschen, der Sepia benötigt, ist die Verletzung der Würde). Die meisten Frauen die ich kenne sind innerlich verletzt, durch teils traumatische Erlebnisse, würdelosen Umgang untereinander und miteinander und durch eine total Überforderung durch die Gesellschaft und die Medienindustrie. Den Rest dürft ihr euch selbst erarbeiten.

Nutzet den Tag, teilt eure Gefühle - lebt!

Ich tippe auf schlechten Sex. Werden deine Fantasien denn erfüllt oder ist es nur mechanisches Rein-Raus-Ejakulation-fertig? Vielleicht ist es auch ein mentales Problem, entspannst du dich dabei richtig, gibst du dich dem Rausch hin oder machst du dir nur ständig einen Kopf darüber, ob es ihr gefällt? Also, entweder es ist hormonell oder psychisch oder es liegt am Akt als solchen.

Ist es bei der Masturbation genauso oder hast du dabei Spaß?

Wenn ich Hand anlege, ist alles gut.

0

Was möchtest Du wissen?