Wieso gab es in der Antike so viele Städte namens "Alexandreia"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wegen Alexander der Große, er benannte die eroberten Städte nach ihm, also Alexandros ist der griechische Name dafür und daher auch Alexandreia für die Städte, oft noch mit bestimmten Zusätzen, damit diese Städte nicht verwechselt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrWolf633
14.12.2015, 19:23

Danke für das Sternchen :)

0

Alexander der Grosse hat diese Städte gegründet und sie nach ihm benannt, mit Zusätzen wie  Alexandreia Bukephalos, nach seinem Schlachtross  Bukephalos.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alexandreia\_Bukephalos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil diese Städte von Alexander dem Großen erobert worden sind und dieser nicht sonderlich kreativ war was die Neubenennung eroberter Städte anbelangte.

Alexandria

Alexandreia

Alexandretta

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist damals denke ich einfach ein beliebter Name für Städte gewesen? In Deutschland gibt es beispielweise ja auch viele Gemeinden/Dörfer die Mühlheim heißen. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?