Wieso durfte RB Leipzig in Liga 5 anfangen?

3 Antworten

Sie haben den Insolvenzbedrohten Verein SSV Markranstädt übernommen, selbstverständlich ist es erlaubt einen Verein zu erwerben wie es RB tat. Die 1,2 und 3 Mannschaft des Vereins RB, stellen heute den Markranstädt.

Alles was sie dann tuhen mussten war Name, Wappen, Verein, etc. zu ändern. Sie haben sich formal nicht in die 5 Liga eingekauft, sondern eben einen 5-Ligisten unter neuem Namen hochgeführt.

Der große Vorteil an der unterklassigkeit, sie umgingen in der Form mit die 50+1-Wertung und daher hält RB ohne Frist die Möglichkeit 99 % des Vereins zu erhalten.

Je, nach Ligasystem bei uns in BW z.B. wäre die unterste Liga die Zehnte (Bundesliga, 2 Bundesliga, 3 Liga, Regional-,Ober-,Verbands-,Landes-,Bezirksliga, Kreisliga A&B).

Der letzte Unterschied war das Wappen und den Namen zu Rassenballsport zu ändern um nicht gegen die Regeln zu verstoßen um die Verbindung als Werbefläche" formal zu verwischen und haben schließlich durch Verschieben von Schwester- und diversen Ausbildungsklubs Spieler zu verpflichten. Mit einem Budget in der 5 Liga in der Höhe eines Zweitligisten und konnten mehr Ablöse in der 3 Liga deutlich mehr zahlen als der komplette Rest zusammen, der Poulsentransfer ist bis heute 3.Ligarekord an Ablösen. Das abstruse daran, die Ablösen wurden im nachhinein abgewickelt als die Deals bereits durch waren. Alles finanziert durch überhöhte Trikotsponsorenverträge.

Sie verstanden es hervorragend Limbo unter den Regularien zu tanzen.

Auch 1860 München, St.Pauli oder Düsseldorf waren z.B. unter der Prämisse die Farben und Namen entsprechend zu ändern im Gespräch, diese lehnten jedoch ab. Auch wegen der bereits angesprochenen Ligazugehörigkeiten wäre diese Übernahme der Vereinsrechte in der 2 Liga nicht ohne weiteres möglich gewesen. Letztendlich war es strategisches Interesse gesetzt worden, da einfach Leipzig keinerlei Profiverein stellte und sich auch geziehlt als Vorzeigeostclub inszenierte, nach dem Traditionsvereine wie Cottbus oder Rostoch eher traurigere Entwicklungen nahmen. Wegen Fanproteste scheiterte es an Sachsen Leipzig noch.

Nein, 100 % nicht, ein Rest muss beim eigentlichen Verein dabei sein (1%).

Ja, das Spielrecht eines anderen Vereins in dessen aktueller Liga zu übernehmen, geht jederzeit.

Kann also eine Person viel Geld aufn Tisch legen und dann auf einmal entscheidet diese Person darüber wie z.b Holstein Kiel heißt und alles ? Oder geht das wegen den Lizensierungsverfahrungen nur in Liga fünf und niedriger ? Wie teuer war dass denn damals?

0
@Velociraptor26

Nein. Die haben nicht den Verein übernommen, sondern die Spiellizenz. Also die Mannschaft.

In deinem Beispiel: die erste Mannschaft von Holstein Kiel wird ausgegliedert und die haben die gekauft.

0

Wie kann man Fan von RB Leipzig sein?

Es überrascht mich schon sehr, dass RB so viele Fans hat. Das Stadion und die Gästeblöcke sind jedenfalls immer recht voll. Dabei fällt mir kein einziger Grund ein, die es legitimieren, ein RB Fan zu sein: Der Verein ist schließlich keine zehn Jahre alt und hat einfach die Lizenz von einem Oberligisten gekauft und sich mit Brausegeld den Weg in die Bundesliga quasi erkauft, wenn auch mit einem ziemlich gutem Konzept. Fan wird man ja meistens, weil der Papa einen mit ins Stadion nimmt und Geschichten von damals erzählt etc. Es ist ja wie mit der Religion: Man sucht sie sich nicht aus, sondern wird hineingeboren. Doch da RB noch so jung ist, kann man von seinem Vater gar nicht mitgenommen worden sein und Geschichten gibt es auch keine zu erzählen. Fan von RB zu sein ist ja schon weniger Fansein eines Vereins, sondern Fansein von einer groß angelegten Werbeaktion. Ich frage mich, wie ein RB Gästeblock-Fan sich die ganzen Fans von Traditionsvereinen anschauen kann, ohne sich dumm vorzukommen. Fan Choreos, erdrückend laute, aufgeheizte Stimmung, uralte Vereinshymnen und geschichtsreiche Stadien. All das hat RB nicht und ist wenn nur aufgesetzt, um das Feeling verzweifelt rüberzubringen. Und nur weil eine Mannschaft guten Fußball spielt, kann man auch nicht einfach Fan werden. Da gehört mehr zu.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?