Wieso blitz die Steckdose manchmal, wenn man einen Stecker reinsteckt? Ist das normal?

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist völlig normal wenn ein Leistungsstarkes Gerät eingeschaltet eingesteckt wird. Auch bei vielen Schaltnetzteilen passiert das da es im Moment des Einsteckens seine Kondensatoren mit sehr hohem Strom auflädt.

Sobald sich die Kontakte berühren fließt ein hoher Strom. Leider prallen die Kontakte voneinander ab, das nennt man "kontaktprellen". Prallen die Kontakte ab, so entsteht eine kleine Lücke die so klein ist, dass ein Lichtbogen entsteht der den Stromkreis geschlossen hält bis die Kontakte wieder zusammen federn und der Kontakt richtig hergestellt ist.

Der Grund warum das nicht immer passiert ist dass Wechselstrom benutzt wird. 100x pro Sekunde ist abwechselnd keine Spannung und maximale Spannung auf der Steckdose. Erwischt man den Zeitpunkt mit maximaler Spannung kommt es zum Lichtbogen. Erwischt man den Zeitpunkt wo die Steckdose SPannungslos ist passiert nichts.

Das ist nicht normal und könnte sogar gefährlich sein (Stromschlag oder Brand). Entweder hat die Dose oder der Stecker einen Schaden. Im Zweifelsfall besser einen Elektriker holen


Commodore64  18.08.2011, 09:04

Je nach Gerät ist das völlig normal.

Um so was zu verhindern muß man EX-Geschützte Steckdosen kaufen, die kosten bis zu 100x mehr, verhindern aber den Funken in dem da ein Schalter eingebaut ist der die Steckdose erst frei gibt wenn der Stecker vollständig drin ist und durch verdrehen eingerastet wurde.

0

Ist bei meinem Laptop auch immer so. Ich glaube nicht,dass das allzu gefährlich ist.


Commodore64  18.08.2011, 09:06

Schaltnetzteile stellen im Moment des Einsteckens fast einen Kurzschluß dar da die Kondensatoren vor dem einstecken alle ungeladen sind und sich mit einem sehr hefttigen Strom aufladen.

0

ja weil die Steckdose mit dem Stecker schon eine Verbindung herstellt. Wenn du's nicht anfasst dann natürlich nicht.