Wiener Würste nicht grillen? Wieso?

8 Antworten

Gepökeltes/geräuchertes Fleisch und gepökelte/geräucherte Wurst soll man wirklich nicht braten bzw. grillen. Die Erklärung liefert kurz und knapp dieser Link:

http://www.curado.de/krebs-allgemein/Geraeuchertes-und-Gepoekeltes-nicht-grillen-4226/

Solche Fleischsorten sind mit Nitritpökelsalz behandelt, um es länger haltbar zu machen. Bei starker Hitze kann das Nitrit aus dem Salz mit speziellen Eiweißstoffen, den Aminen, aus dem Fleisch reagieren. Es entstehen so genannte Nitrosamine. Diese sind in höherer Dosis krebserregend. Auch geräucherte Lebensmittel sind zumeist gepökelt und für gesundes Grillen nicht geeignet. Fleisch- und Bockwürste, Wiener Würstchen, Schinken, Speck und Kassler gehören deshalb nicht auf den Rost.

Jagdwurst brät man ja auch, wir bekamen früher gebratene Jagdwurstscheiben als "Jägerschnitzel" serviert, und das wäre dann ja genauso gesundheitsschädlich. Wenn du es nicht übertreibst und reichlich Obst bzw. Gemüse dazu isst (denn Vitamin C soll die Nitrosamine neutralisieren - deshalb wird auch bei vielen Wurstwaren Ascorbinsäure zugegeben), müsste es gehen.

Allerdings: In (weißen) Bratwürsten befindet sich kein Nitritpökelsalz, das habe ich selbst schon mal überprüft.

Wir haben schon oft W.W gegrillt und Keiner Istrien krank geworden, die schmecken sogar sehrgut, man darf sie nur nicht schwarz werden lassen, also mitleidet grillieren, so, dass sie noch dunkelbraun sind, höher nicht.

L. G. Elizza

Ist in Grillwürsten denn auch Nitritpökelsalz? M.W. macht das die rosa Farbe.

Und wenn Du sie in Wasserr ziehen läßt, werden sie ja längst nicht so hoch erhitzt wie in der Pfanne, das geht ja weit über 10 °C.

Naja, braten über 10° C ist ja auch keine Kunst ;-)

2
@Hooks

Sollte aber nicht böse gemeint sein mein Kommentar :-)

0

Eben, mir ist dort auch kein Unterschied bekannt und haue darum auch gerne mal ein Wiener mit auf den Grill oder in die Pfanne!

Was möchtest Du wissen?