Wie wurden Mobbing-Täter bestraft wie würdet ihr bestrafen?

6 Antworten

Mobber sind meistens Menschen, die sich schlecht in die Gefühlslage anderer versetzen können. Sie halten ihre Handlungen für Spaß und wissen oft gar nicht, wie tief sie in das Leben der Gemobbten eindringen. Darum wäre Aufklärung statt Strafe meine Option. Gut wäre es, wenn der Mobber sich mit seinem Opfer an einen Tisch setzen könnte und sich anhören müsste, was er angerichtet hat (antürlich im Beisein eines Mediators). Dann sollte er aufgefordert werden, sie selbst eine Wiedergutmachung auszudenken. Das wäre allemal nachhaltiger als Klassenkonferenz und Androhung eines Schulverweises.

man nehme einen Baseball schläger, etwas Training, wahlweise auch ein anderes Beliebiges Werkzeug und habe seinen Spaß. :D

Also die amüsanteste Aktion die eine Schule in NRW gebracht hat war es, dass Opfer in eine Psychatrie zu stecken. Das Modding-Problem war damit von der Schule. War wohl auch einfacher als alle Täter zu bestrafen.

Ausseits von Schulen endet sowas meist dadrin, dass jemand seinen Job verliert.

Glaubt ihr, dass böse Taten bestraft werden? Bekommen diese Menschen überhaupt mal selbst das zu spüren, was sie anderen antun?

Mich bedrückt es, wenn ich sehe wie gut es meinen Mobbern doch geht, obwohl diese mein Leben zerstört haben und vielleicht noch weitere Leben zerstören werden. Ich konnte mich nie gegen sie wehren. Diese Mobber haben meist einen großen Freundschaftskreis und da hat man als einziger keine Chance gegen die. Ich bin zudem hochsensibel. Ich kann anderen Menschen nicht weh tun, egal wie sehr sie es verdient haben! Das Problem ist, dass ich aus einer sehr schlimmen Familie komme, wo jeglicher Widerstand sehr brutal bestraft wurde und weshalb ich nie lernen konnte, wie man sich wehrt. Ich habe heute keinen Kontakt mehr zu meiner biologischen Familie. Meine Familiengeschichte und das Mobbing in der Schule haben mein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen in Stücke gerissen. Und dennoch kann ich beobachten, wie diese Menschen einfach weiterleben, als ob nichts geschehen ist. Wegen des Mobbings und weil niemand mit mir etwas zu tun haben wollte, habe ich mein Abitur abgebrochen, trotz der guten Noten. Das was mir wichtig war, hab ich einfach aufgegeben, nur weil ich diesen triumphierenden Blick meiner Mobber nicht ertragen konnte. Zudem hatte ich jeden Tag Angst in die Schule zu gehen.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Glaubt ihr, dass böse Taten bestraft werden? Bekommen diese Menschen überhaupt mal selbst das zu spüren, was sie anderen antun? Und werden wirklich ALLE schlimmen Menschen irgendwann im Leben für ihr Verhalten bestraft? Oder glaubt ihr nicht daran?

Bitte seid mir nicht böse für Rechtschreibfehler oder sonstiges. Bin am weinen und kann mich nicht gut konzentrieren :(

...zur Frage

Kann mir jemand diesen Text in eigene worten schreiben bitte wenn ihr zeit habt?

Mobbing ist eine spezielle Form der Aggression, die dadurch charakterisiert ist, dass das Opfer wiederholt und systematisch aggressiven Akten eines oder mehrerer Täter ausgesetzt ist. Mobbing wird bei Kindern häufig auch als Bullying bezeichnet. Heute wird der Begriff Mobbing überwiegend angewendet, um psychische Gruppengewalt im Arbeitsleben zu charakterisieren, wobei synonym Begriffe wie „bossing“, wenn der Vorgesetzte mobbt und „(sexual) harassment“, das ständige Belästigen, Beunruhigen, Quälen und Aufreiben von Menschen am Arbeitsplatz, verwendet werden. Mobbing bezeichnet einen Prozess der systematischen Ausgrenzung und Erniedrigung eines anderen Menschen, die von einer oder mehreren Personen betrieben werden. Diese feindseligen Handlungen geschehen mit einer gewissen Regelmäßigkeit, also mindestens einmal pro Woche und über eine bestimmte Dauer, d.h. mindestens ein halbes Jahr. Der Begriff Mobbing kommt vom englischen „mob“ für Meute, randalierender Haufen; „to mob“ heißt anpöbeln, bedrängen, attackieren und angreifen. Doch nicht jeder Krach, jede Streiterei, Schikane oder Ungerechtigkeit ist Mobbing. Bei der Wortschöpfung Mobbing handelt es sich um die Substantivierung des englischen „to mob“, was mit anpöbeln, angreifen, über jemanden Herfallen übersetzt werden kann. Der „mob“ im Englischen ist der Pöbel, Gesindel, also die Menschen, die mobben. Im Amerikanischen gibt es den „mobs-man“, das ist der Gangster oder Dieb, die „mobocracy“ bezeichnet die Pöbelherrschaft. „Moblaw“ bezeichnet im amerikanischen die Lynchjustiz und „mob-psychology“ die Massenpsychologie. Es gibt übrigens einen anekdotischen Ursprung des Begriffs Mobbing in den Sozialwissenschaften, wonach das erste Mobbing-Opfer ein ungeschickter Fuchs war, der Gänse angreifen wollte, doch diese bildeten einen Mob und jagten den Fuchs davon. Beobachter dieser Szene war der Konrad Lorenz und er prägte dafür den Begriff Mobbing. (Stangl, 2018).

Verwendete Literatur

Stangl, W. (2018). Stichwort: 'Mobbing'. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.

WWW: http://lexikon.stangl.eu/445/formen-des-mobbing/ (2018-03-20)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?