Wie wirkt sich ein elektrischer Stromschlag mit 220 Volt auf den Körper aus?

12 Antworten

Im Laufe meines Lebens habe ich schon mehrfach 220 bzw. 230 Volt "verpasst" bekommen, glücklicherweise immer ohne dauerhafte Schäden.

Moltobene hat aber die Gefahrgrenzen sehr schön aufgelistet.

Entscheidend ist also, ob Dein Bruder in dem Moment gerade mit blossen Füssen auf einem feuchten Boden steht oder ob er vielleicht Gummistiefel oder Schuhe mit dicken Gummisohlen trägt - das macht einen himmelweiten Unterschied aus !

Viel wichtiger als Volt sind die Ampere. Ein Stromschlag mit einer geringen Voltzahl (Niedrigstrom), aber mit vielen Ampere ist viel gefährlicher und tödlicher als Hochspannung mit wenig Ampere. Aber unabhängig davon: Jeder Stromschlag kann bleibende oder auch tödliche Folgen verursachen. Da spielen einfach zu viele Faktoren mit, um eine pauschale Aussage machen zu können.

Ich wäre daran als kind fast gestorben, ist aber meist nicht tödlich. Hatte eine nette verbrennung am daumen, mein nagel ist geschmolzen. Ich hatte in dem moment verschwommen gesehen und m.w. nichts gehört, hatte komischerweise währenddessen auch keine schmerzen. waren ca. 5 sek., habe es später meinem physiklehrer erzählt, er meinte, dass das normalerweise tödlich ausgegangen wäre. Ich stand abe rauf feuchter erde im freien, das ist auch ein wichtiger faktor.

Das hängt davon ab, wo genau im Körper der Stom fließt! Der Mensch besteht ja zu gut 70% aus (salzigem) Wasser, ist also im Prinzip ein ganz guter Leiter!

Da Muskelkontraktionen durch kleine elektrische Impulse ausgelöst werden, wird ein großer elektrischer Imppuls, der durch sie hindurchfließt, eine entsprechend starke Muskelkontraktion hervorrufen. Das kann u.U. ganz fatale Folgen haben, der Art, dass man ein leitendes Kabel z.B. nicht mehr loslassen kann! Ganz besonders gefährlich ist es, wenn der Strom über den Herzmuskel geleitet wird, denn dann kann es dazu kommen, dass das Herz unregelmäßig schlägt oder sogar ganz aufhört zu schlagen!

Fließt der Strom eine ganze Zeit, kann seine Energie zu Verbrennungen führen (besonders an den Übergangsstellen von Leiter zu Haut).

es kommt auf die spannung und die von der spannungsquelle verfügbare leistung an. bei einer autobatterie (12V) ist dein eigener körperwiederstand so hoch das man es nichtmal merkt da nur ein ganz geringer strom fliest. spannung geteilt durch Körperwiederstand. an einer steckdose hast du eine höhere spannung wenn du nun einen stromschlag an dem l leiter bekommst fliest der strom durch deinen finger körper in die erde das alles hat einen wiederstand. und dieser ändert sich durch feuchte hände schuhe und standort. ich habe mal gemessen durch den wiederstand lagen zwischen meiner hand und der phase nur 80V nicht wie immer alle denken uhhh ich habe einen schlag 230 volt bekommen nixda bekommt man einen stromschlag von dem einen draht 230V bekommt man in wirklichkeit nur etwas von der ganzen suppe ab. 230V bekommt man nur bei phase und null was dann wirklich tödliche folgen haben kann. und 380 oder 400V auch nur wenn man 2 phasen berührt. mann kann auch 20000 volt bekommen am auto (zündkerze) allerdings bringt die quelle die leistung nicht um den strom ins tödliche steigen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?