Wie wir oder wie uns?

8 Antworten

"Hört sich beides richtig an."

Kann auch beides richtig sein. Wie ist der ganze Satz?

  1. So(lche) Leute wie wir sind einmalig. (Nominativ)
  2. So(lche) Leute wie uns gibt es kein zweites Mal. (Akkusativ)

Auf jeden Fall ohne Komma.

Wenn der Ausdruck "So Leute" im Nominativ steht (wie er es hier vermutlich tut), dann muss auch das Pronomen im Nominativ stehen. Heißt also:

  • Wer ist krass drauf? - So Leute wie wir!

In anderen Kasus (was auch möglich ist) verläuft es analog:

  • Wen lieben die Fans? - So Leute wie uns!
  • Wem geben die Damen den Laufpass? - So Leuten wie uns!

NACHTRAG: Es kommt also auch und v.a auf den Kontext an, also was genau du sagen willst!

Kommt auf den Kontext an.

"So Leute wie wir schaffen das schon", aber

"So Leute wie uns sollte man nicht unterschätzen".

Es wäre: „Noch jemand ist tot, wegen Leuten wie wir/uns.“

0

Es wäre: „Noch jemand ist tot, wegen Leuten wie wir/uns.“

Noch jemand ist tot (besser: gestorben), wegen Leuten wie uns.

Noch jemand ist gestorben, wegen Leuten wie wir. Wegen Leuten, die sind wie wir! Wie du und ich. (Oder wie dir und mir?????????)

0
@latricolore, UserMod Light

Wenn man akzeptiert, dass es im Nominativ "Leute wie wir" heißt und im Dativ "mit Leuten wie uns" bzw. im Akkusativ "durch Leute wie uns", hätte man sprachlich auch hinzunehmen, dass es "wegen Leute wie unser" heißt. Denn noch regiert wegen hauptsächlich den Genitiv.

Der Genitiv des Personalpronomens "wir" ist "unser".

Deklination: wir, unser, uns, uns

Da ja bekanntlich der Dativ dem Genitiv sein Tod ist, wäre die inzwischen zulässige Form: wegen Leuten wie uns.

2

Was möchtest Du wissen?