Wie werden Autos auf Nordseefähren gesichert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der einweiser achtet darauf, dass die handbremse angezogen ist und der erste gang, bzw. beim automatik "P" eingestellt wird.

ausserdem werden die autos so eingewunken, das sie nur wenige millimeter abstand voneinander haben. falls sich dann mal eine bremse löst, entsteht kein schaden, da das auto nicht mal einen zentimeter rollen kann.

auf diese weise kann ein einzelnes sich bewegendes auto keine kettenreaktion sich verschiebender autos und sich lösender bremsen auslösen.

das ist wichtig, denn eine sich permanent verschiebende last könnte die fähre zum kentern bringen.

---------------------------------

so war es jedenfalls, als ich nach norwegen gefahren bin. die einweiser sind was die toleranz der abstände betrifft wirklich gnadenlos...

Grundsätzlich darfst Du Dein Auto nur auf die deutschen Nordseeinseln Borkum, Norderney, Pellworm, Amrum, Föhr und Sylt mitnehmen, dazu noch auf einige Halligen. Auf den Fähren wird das Auto in der Tat nur mit angezogener Hand-bremse (plus eingelegtem Gang) gesichert. Seitens der Reederei erfolgt keine weitere Sicherung.

ponyfliege 01.07.2017, 00:25

und nach norwegen, schweden, england usw.

0
mrallknown 01.07.2017, 01:17

Dasselbe Prozedere. Bei den Autofähren gibt es da in Europa so gut wie keinen Unterschied.

0

Nein wird nicht gesichert, wie auf jeder anderen Autofähre auf Nord- und/oder Ostsee auch nicht.
Wozu auch? Die Bug- bzw. Heckklappen sind zu, da kann nichts rausrollen und fahren ;) .

Was möchtest Du wissen?