Wie werde ich meinen Ruf als Schnorrer los?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde den Freunden mal sagen, dass du ihnen für die Hilfe dankbar bist, dich ihre Sticheleien aber belasten. Kannst du dich in irgend einer Weise revanchieren? Irgend etwas, das dich kein Geld kostet, das du aber gut leisten kannst?

Jeder Mensch hat eine oder mehrere Spezialitäten, die er oder sie besser kann als der Durchschnitt. Als ich vor Jahren in einer ähnlichen Situation war, konnte ich meine Unterstützer in zwei Computerprogrammen weiterbilden.

Was sind deine Spezialkenntnisse und Fähigkeiten? Biete sie doch mal an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du, ich bin mir sicher, dass deine Freunde deine Gesellschaft beim Essen gern haben und einer mehr faellt auch normalerweise nicht auf. Hast du ne Ahnung wieviele Schulkameraden meiner Tochter ich durchfuettere, und das macht mir auch mehr Freude als es der Geldboerse wehtut, verstehst du?

Es gibt Phasen im Leben, in denen man mehr nehmen als geben muss, und auch das muss gekonnt sein. Und wie es sich anhoert, hast du keinen Ruf als Schnorrer, sondern den Spitznamen, und das ist ein Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarantara1988
17.04.2016, 23:40

Naja, für mich ist das das gleiche.... Ich fühle mich eben mittlerweile auch so.

0

Die Eltern hätte ich schon längst verklagt und zwar auf den letzten Cent.

Es kann doch nicht angehen, dass man so ein paar dumme Dokumente nicht ausfüllen kann und die Tochter dann derart im Stich lässt, was sind denn das für Rabeneltern? 

Rede mit deinen Freunden offen darüber: Erzähle ihnen die Wahrheit, so ist das nur eine permanente Erniedrigung für dich. Sie werden wohl mehr Verständnis zeigen, wenn sie die ganze Geschichte wissen.

Es tut mir wirklich im Herzen weh, dass ich sowas lesen muss. Mir ist bewusst, dass das Studentenleben nicht einfach ist, aber von so einem krassen Fall habe ich noch nicht gehört.

Was ist mit deinem Kindergeld? Wer kriegt das? Deine Eltern sollen es auf dich umschreiben, sie zahlen dir schließlich nichts. Ansonsten: Bei der zuständigen Behörde anmelden, es kann erzwungen werden, wenn du nachweisbare Gründe lieferst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarantara1988
17.04.2016, 23:39

Ich bekomme seit diesem Jahr kein Kindergeld mehr, da ich 26 geworden bin.

Vllt habe ich meine Eltern jetzt nicht gut dargestellt. Sie geben mir manchmal auch Lebensmittel mit, sodass ich damit einigermaßen über die Woche komme. Allerdings muss ich dann jedes WE eben zu ihnen fahren, was ein gewisser Zeitaufwand ist. 

Verklagen werde ich sie nicht und sie auch nicht zur Zahlung drängen, da sie selbst aufgrund einiger Kredite nicht viel haben. Die Papiere, die sie nicht nachreichen können oder wollen, sind delikater Natur. Deswegen verstehe ich sie auch.

0

Beantrage Vorausleistungen. Das erspart dir den direkten Stress mit deinen Eltern und lässt sie die entsprechenden Formulare schon freiwillig ausfüllen.

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/vorausleistung.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarantara1988
17.04.2016, 23:49

Ich habe mir das jetzt mal näher durch gelesen. Im Prinzip kommt das doch auch einer Anklage gleich. 

0

Was möchtest Du wissen?