Wie war eure Erfahrungen mit Lästern? Hat eine Person über euch mal gelästert?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Ja 80%
Ja und das war so.... 20%

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja und das war so....

Voll die allgemeine Frage.. Ich bin sicher jeder hat irgendwann mal über irgendwen anders nen abfälligen Kommentar gebracht. Manche haben danach ein schlechtes Gewissen (wenn sie allein sind), andere garnicht, andere findens sogar lustig o. machens mit Absicht damit sie selbst besser dastehen. Die wenigsten Entschuldigen sich offen vor der Gruppe bei der Person (wag ich jetz mal zu behaupten).

Auch die Reaktion darauf, wenn man erfährt, dass über einen selbst gelästert wird sind extrem unterschiedlich. Die einen schotten sich komplett ab, o. lassen's nicht ans ich ran kommen, bzw. stehen drüber. Die andern rasten komplett aus u. wollens vor allen andern richtig stellen u. fangen dabei selbst an rumzusnitchen u. den Lästerer aufs übelste zu beleidigen. Andere suchen das direkte Gespräch mit dem Lästerer, fragen ihn direkt wieso er xyz behauptet (ich finde die haben am meisten Rückgrat, das geht nochmal über "es nicht an sich rankommen lassen" hinaus).

Bei uns in der Arbeit wird viel gelästert. Ich glaube die die damit anfangen haben irwelche Komplexe. Sie sind gradmal 3 Monate da u. meinen sie kennen die Prozesse besser, meinen die älteren Leute ständig in Frage zu stellen. Kommen mit Fragen nurnoch auf einen bestimmten Mitarbeiter zu (der coole.. oder die Bezugsperson) u. alle andern sind dumm, haben keine Ahnung etc. Zeugt nicht grade von Teamfähigkeit find ich. Aber ich will mich nicht mit denen auf eine Stufe stellen. Ich glaube man kann auch lernen mit dieser Person warm zu werden. Das kostet zum Einen Zeit, u. zum Andern muss man der Person das offen sagen dass mans scheiße findet, u. sie selbst auch nicht perfekt ist, u. man muss sich für die Person über die gelästert wird auch einsetzen, unzwar ohne zurückzubeleidgen, sondern auf die Vernunft zu pledieren (leude wir sind doch net im kindergarten) u. mit Ziel dass des Team sich gegenseitig unterstützt u. zusammenwachsen kann wenn alle an einem Strang ziehen. Nennt mich gutgläubig, aber ich versuche jedes Teammitglied zu pushen, des nützt niemandem irwen auszugrenzen. Gerade diesese Verhalten splittet die Gruppe erst. Und die Volltrottel von Lästermäulern merken nicht mal DASS SIE SELBST das eigentliche Problem sind.

Du hast Recht, aber demnächst bitte mit Absätzen.^.^ (no hate)

1
@Drakkari

Meine Augen bedanken sich.

>Absatz<

Liebe Grüße!

0
Ja
  1. Wofür steht "Ja und das war so..."? Ich verstehe nicht so ganz, was mit dieser Antwort gemeint ist.
  2. Es war, als ich in der fünften war. Mein ehemaliger bester Freund war mit einem anderen Jungen befreundet, mit dem ich auch befreundet war. Da ich damals extrem sadistisch war, provozierte ich ihn immer so lange, bis er weinte oder komplett zusammenbrach vor Wut. Dadurch war er sehr hasserfüllt in meiner Anwesenheit und tat alles, damit ich leiden muss. Deswegen redete er schlecht über mich in der Anwesenheit dieses Jungens, damit er mich nicht mehr mag. Eventuell tat es ihm auch einfach gut seinen Hass auszulassen. Nun, irgendwie hatte ich es auch verdient. Problem ist, dass der Junge mich für sehr sympathisch hielt, während der Lästerer eher von ihm gemieden wurde.

Da sieht man, dass manche Menschen wie ich es auch verdient hatten, dass man über sie lästert. Trotz allem war ich es am Ende, der gut aus der Sache kam. Er wiederum wurde danach sogar noch als gemein angesehen.
Ich bin zwar nicht stolz drauf, aber im Nachhinein ist es schon etwas sad.

Wofür steht "Ja und das war so..."? Ich verstehe nicht so ganz, was mit dieser Antwort gemeint ist.

Wenn die Geschichte etwas länger geht ^^

0
Ja und das war so....

Ich war in der ersten klasse alles schien perfekt! ich hatte sogar echt schnell freunde gefunden:) nennen wir sie sara laura und ella. ich war soo gut mit ihnen befreundet:) in der 2 klasse kam ein mädchen und ella und sara haben sie gemobbt und ich habe mitgemacht aber heimlich war ich mit (nennen wir sie lara) lara bffs. in der 3 klasse kam ein mädchen das ich vom kindergarten kenne und sie hat sich echt verändert. sie war keine ausenseiterin mehr sondern eine der beliebten. ich war auch mit ihr befreundet. aber sie hatte schlechten einfluss auf alle anderen. sie hat hinter meinen rücken über mich und meine bff gelästert. eines tages hab ich ella und sara erzöhlt ich habe depressionen bzw vermute ich das und sie haben eine aufzeichnung von dem gruppen anruf auf whatsapp gemacht wie sie alle angerufen hat von den mädchen also eben alle meine freunde und hat mir dann das video geschickt wo sie über mich gelästert hat und sagte fake depri und sowas:( ganze schule hat das mitbekommen und nicht nur die grundschule sondern auch die mittelschule

Ja

Permanent und das mehrere Jahre. Bis ich mir dachte, dass es eigentlich nur Neid sein kann.

Ja und das war so....

Wurde in der Grundschule von der 2-4 Klasse gemobbt und das meiste davon war lästern, das auch wenn ich mithören konnte. Habe jeden Tag in der Schule und Zuhause geweint. Außerdem wurde mir immer von jedem erzählt ja die hat das gesagt ( es stimmte auch fast immer alles) und die hat das gesagt.

Jetzt bin ich schon auf dem Gymnasium und weiß eigentlich genau welche Mädchen Clique über mich lästert ( sehr sehr sehr lange Geschichte) aber mir ist es egal. Ich habe gelernt, dass ich nur meine 2 besten Freundinnen im Leben brauche und die anderen so viel über mich reden können wie sie wollen. Wenn ihn etwas an mir nicht passt ist das so, ich wollte früher immer zu dieser Mädchen Clique gehören, bis ich gemerkt habe wie falsch sie sind, ich habe mich immer mehr von ihnen entfernt und bin zu den netteren und besseren Menschen gegangen. Ich sehe und weiß genau das sie über mich reden, aber ich ignoriere sie einfach. An so einen Punkt in meinem Leben zu kommen war wirklich schwer, ich habe es aber geschafft und ich hoffe für jeden der auch sowas durchmacht, dass er es auch schafft :)

Was möchtest Du wissen?