Wie viele Wörter hat ein Buch durchschnittlich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist absolut nicht daneben. Es gibt einen durchschnittlichen Richtwert für Romane, ich selbst bin Schriftsteller und hatte einige Seminare zu dem Thema. So gibt es auch in der Kunst Richtwerte und dergleichen.

Ein durchschnittlicher Roman hat zwischen 70.000 und 120.000 Wörter.

Ich habe an die 10000 Wörter und bin jetzt bei Kapitel 5. Bzw fange bald mit Kapitel 6 an. Liege ich damit gut im Wert? Es soll (bei Möglickeit) an die 12 Kapitel bekommen.

0
@Missy97

Vielleicht bist du ja schon fertig, aber wenn du 10000 Wörter auf 5 Kapitel hast, sind das durchschnittlich 2000 pro Kapitel. Wenn du also 12 Kapitel hat, hast du um die 24000 Wörter :)

0

Und ein durchschnittlicher Roman heißt für dich 300, 400 oder 500 Seiten?  

0

Ich bin mittlerweile bei 80.000 Wörtern und habe das Gefühl, die Geschichte hat erst angefangen. Meint ihr, das ist zu viel?

1
@AhsokaT

Das Problem ist, vor allem in Fantasy und Sci-Fi, dass man beim Anfang mit Erklärungen zu kämpfen hat. Mir geht es ähnlich, werden wohl mehr als nur drei Bände o.0

1

Romane könnte man vermutlich mit einem arithmetischen Mittel von etwa 300 Seiten angeben. Pro Seite sind im Normaldruck etwa 1400 - 1800 Zeichen (inkl. Leerzeichen) zu finden. Das entspricht in deutscher Sprache einer Wortzahl von 300-380 pro Seite. Rechnen wir mit 350*300 Seiten kämen wir auf ein Ergebnis von 105.000 Wörtern.

Wie bereits von LauraElisa geschrieben wurde kann ein Buch aber natürlich auch schon mit 70k Wörtern fertig sein. Alternativ kann es auch erst mit 150 oder 180k Wörtern abgeschlossen sein. Es kommt da auch immer ein wenig auf das Genre und die Zielgruppe an. Als Richtwert dürfte das aber wohl durchaus ein Näherungswert sein, der reliabel genug ist.

Ich hoffe ich konnte ein wenig zur Lösung beitragen.

Viele Programme zählen die Wörter und somit ist das eine gute Frage.

Was möchtest Du wissen?