Wie viele Meter sind 3 Bar im Wasser?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wasserdruck

Jede Flüssigkeit übt einen bestimmten Druck in Richtung des Erdmittelpunkts aus, so auch das Wasser. Wasserdruck, auch hydrostatischer Druck genannt, ist also allein durch das Eigengewicht des Wassers immer vorhanden. Das heißt aber nicht, dass der Wasserdruck immer gleich ist. So nimmt z.B. mit zunehmender Tiefe eines Gewässers der Wasserdruck zu. Dieser wurde früher in atü und wird heute in bar gemessen. Ein Druck von 1 bar herrscht dann, wenn eine Wassersäule von zehn Metern Höhe auf einer Fläche von einem Quadratzentimeter steht. Bei der Trinkwasserversorgung spielt der Wasserdruck im Rohrleitungsnetz eine wichtige Rolle. Er garantiert, dass das Wasser auch dann noch aus dem Hahn fließt, wenn dieser sich räumlich über der Trinkwasserquelle befindet oder wenn viele Verbraucher gleichzeitig Wasser aus einer Quelle entnehmen. Den dazu erforderlichen Mindestwasser- oder Netzdruck von etwa 2 bar stellen die örtlichen Wasserversorger in der Regel sicher. Früher dienten hierzu die heute selten gewordenen Wassertürme. In ihnen wurde das Wasser in eine bestimmte Höhe gepumpt und dort bis zum Gebrauch gespeichert. Am Fuße des Turms entstand so ohne weitere Energieaufwendung ein (Eigen-)Druck, der die Wasserzufuhr regelte. Heute erzeugen elektrische Pumpen im örtlichen Wasserwerk einen Versorgungsdruck zwischen 2,0 und 9,5 bar. Dort, wo ein noch höherer Druck erforderlich ist, z.B. in Hochhäusern, sorgen Druckerhöhungsanlagen dafür, dass das Leitungswasser über besondere Steigleitungen bis in die letzte Etage gelangt.

Wasserdruck beim Tauchen Wasser hat eine höhere Dichte als Luft (ca. Faktor 800), aber netterweise für Taucher ist die Druckzunahme des Wassers leicht zu merken. Alle 10m nimmt der Druck des Wassers um 1 bar zu. Der hydrostatische Druck des Wassers in 10m Tiefe ist beträgt daher 1bar. Kurz gesagt, Druck ist die Menge an Kraft, die auf eine bestimmte Fläche ausgewirkt wird:

Beispiel: Es ist leicht verständlich, dass bei gleicher Kraft der Druck bei geringerer Fläche höher ist. Denkt einfach daran, dass es stärker schmerzt, wenn Euch jemand mit einem Pfennigabsatz auf den Fuß tritt, als mit einer breiten Sohle.Quelle(n):Tauchnet Schweiz

Du hst mir sehr geholfen Dankeschön!!

0
@FragRobbi

Diese Erklärung kann nur von jemandem stammen, der als guter Physiklehrer zusätzlich mit einer besonderen, angeborenen didaktischen Fähigkeit ausgestattet ist, oder von jemandem, der dringend Physiklehrer werden sollte. ;-)

0
@internetty

Oder super Copy&Paste beherrscht, weil es innerhalb von einer Minute nach Fragestellung schon hier reingestellt wurde

0

Zwar ganz toll rauskopiert, dennoch keine Antwort darin auf die frage :

Wie viele Meter sind 3 Bar im Wasser?

Antwort : ?

und für sowas ne HA -ich glaubs nicht !

0
@opperator

Ja, es setzt sich leider durch, das die schnellste Antwort, egal wie Unsinnig sie ist, einen Stern bekommt, leider.....

0

1 Bar = 1 Tonne pro Quadratmeter!

Auf Meereshöhe beträgt der Luftdruck ca. 1 Bar also schonmal 1 Tonne pro m²! zu drei Bar dürften also noch 2 weitere dazukommen - da ein Kubikmeter Wasser ziemlich genau eine Tonne wiegt (eine Tonne auf einem m², da es ja ein Würfel von einem m Kantenlänge ist), dürfen es ja 2 Kubikmeter also 2 m³ Wasser sein, die noch zusätzlich darauf lasten, das wäre ja dann genau eine Wassertiefe von 2 Metern - DU musst also bei der ANgabe in Bar immer eins abziehen (das Gewicht der Atmosphäre) und der Rest ist dann die Anzahl in Metern Tiefe, die du bedenkenlos tauchen darfst - also bis zu welcher Tiefe die Uhr garantiert wasserdicht ist!

Dumm nur, das es nicht in Quadratmetern, sondern cm gerechnet wird, also um eine Kommastelle verrechnet.Ein Sporttaucher hätte somit in gängiger Sprottauchertiefe (40m) demzufolge einen Druck von 41 Bar.....Und unten im Marianengraben, hätten wird dann 10001BAr.............Das ist doch etwas viel, oder?

0

2 Meter-denn das eine Bar des Luftdruckes wird unter Wasser mitgezählt ( als Taucher ) .-lg.

Vielen Dank!!

0

Ziemlich genau 20m.Wie erechnet sich das?Ganz einfach.....10 m pro Bar + 1 Bar Luftdruck= 20 m Tauchtiefe

Richtig!

0

Was möchtest Du wissen?