Uhr bis 10 Bar wasserdicht (100m) - aber keine 100 Meter Tauchtiefe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das soll heißen, dass die Uhr unter statischem Prüfdruck im Labor getestet wurde aber nicht unter Wasser. Daher handelt es sich um eine theoretische Prüfgröße.

Statisch bedeutet aber auch ohne Bewegung. Durch Schwimmbewegungen oder gar Sprünge ins Wasser entstehen mitunter auch recht hohe Drücke.

Also Druck durch Schwimmbewegung plus Druck durch Wassertiefe müssen addiert werden. Dann erklärt sich recht einfach warum eine 10 bar Uhr nicht auf 100m Wassertiefe runter sollte.

Diese Meterangaben, die immernoch im Volksmund verwendet werden, sind daher leider sehr missverständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dichtungen, das Glas halten einem Prüfdruck von 10 bar stand, was einer Wassertiefe von 100 m entspricht, wenn die Uhr statisch liegt. Bewegt man sie, herrschen in dem Moment auch höhere Drücke an den Dichtungen.

Daher sind erst Uhren mit 10 bar auch nur zum Schwimmen geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ca. alle 10m Wassertiefe erhöht sich der Wasserdruck um 1 Bar. Die Uhr wurde jedoch nicht 100m unter Wasser getaucht, sondern einfach einem Druck von 10 Bar ausgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simulator234
04.02.2016, 18:06

Danke ;)

Aber theoretisch hält die Uhr den Druck in 100 Metern Tiefe aus - Wahrscheinlich so geschrieben, weil sie für nichts garantieren können und wollen.

0

Was möchtest Du wissen?