Wie viel verdient man ungefähr mit 16 bei Edeka (Family usw...) wenn man jeden Tag 2 Stunden dort arbeitet?

6 Antworten

Hallo,

die Frage kann dir hier niemand beantworten. Da solltest du bei dem entsprechenden Edeka-Laden selbst nachfragen. Manche sind einfach sehr geizig und andere Geschäftsleiter sehr großzügig. Hängt auch vom Einzugsgebiet ab. Egal was jemand hier schreibt, eine Richtlinie ist in diesem Job nicht gegeben. Da stellt sich auch die Frage, ob du bei Edeka wirklich gut aushelfen kannst, oder ob du mit einem Job als z.B. falls dir das liegt und je nach Region gefragt ist, als Hundebetreuer arbeiten könntest, oder gar als Zeitungsausträger mehr verdienst als bei Edeka. Letztendlich würde ich das in deinem Alter auch vergleichen, wenn du den Job möchtest, ob du bei Fast Food Ketten im Backround = Burger backen nicht doch noch auf die Schnelle mehr verdienst.

Konnte ich dir helfen?

LG Shohsin

Als 16jährige giltst Du, da Du Vollzeitschüler(in) bist trotzdem nach dem Jugendschutzgesetz noch als Kind und darfst maximal 2 Stunden zusätzlich zur Schule am Tag arbeiten.


Jugendliche (15 bis 17 Jahre)

Für Jugendliche, die arbeiten wollen, sind die Einschränkungen nicht ganz so krass. Prinzipiell darfst du dann bis zu 8 Stunden täglich und in der Woche maximal 40 Stunden arbeiten. Allerdings aufpassen: Wenn du zwar vom Alter her "Jugendlicher" bist, aber noch zur Schule gehen musst (Schulpflicht!), dann gilt für dich grundsätzlich der Abschnitt "Kinder" – allerdings mit der Ausnahme, dass du pro Jahr 4 Wochen in den Schulferien arbeiten darfst. Auch du benötigst du eine Ein­ver­ständnis­erklä­rung eines Erziehungs­berechtigten.

Sonst gilt für Jugendliche aber, dass sie nur zwischen 6 Uhr morgens und 20 Uhr abends beschäftigt werden dürfen.
Eine Ausnahme gilt nur, wenn du schon 16 bist: Dann darfst du im Gaststätten­gewerbe bis 22 Uhr und in mehrschichtigen Betrieben bis 23 Uhr arbeiten.


Samstags und Sonntags gilt generell ein Arbeitsverbot. Ausnahmen sind aber möglich an Samstagen z.B. in Krankenhäusern, in "offenen Verkaufsstellen" (Bäckerei, Supermarkt, Kiosk etc.), im Gaststätten­gewerbe, beim Sport und in Reparatur­werkstätten. An Sonntagen ist per Gesetz eigentlich nur die Arbeit im Gaststätten­gewerbe und in Krankenhäusern als Ausnahme zu nennen.

Jugendliche dürfen nicht in Bereichen arbeiten, die gefährlich sind. Darunter fallen sittliche Gefahren, Lärm, gefährliche Stoffe, außergewöhnliche Hitze oder Kälte oder generell Arbeiten, die mit Unfallgefahren verbunden sind, denen sich Jugendliche nicht bewusst sind oder diese nicht einschätzen können.


Unterm Strich - entweder arbeitest Du innerhalb der Woche oder rechnest die 10 Stunden auf Samtag + 2 Wochentage um. Nun stellt sich die Frage, welchen Stundenlohn EDEKA bereit ist zu bezahlen. Den Mindestlohn müssen sie Dir als Minderjährige nicht geben.

Beispiel für Juli: 25 Tage im Monat (Montag bis Samstag) mal 8,50 € (Mindestlohn, kriegt man als Aushilfe in den meisten Supermärkten, vllt hast du Glück und bei Edeka gibts mehr) mal 2 Stunden am Tag

Also: 25x8,50€x2=425 Euro

Das wird also auf eine geringfügige Beschäftigung, also 450€ Basis hinauslaufen.

Was möchtest Du wissen?