Wie viel sollte eine gute E- Gitarre kosten?

11 Antworten

Ich bin der Meinung, dass eine preisgünstig gute Gitarre nicht unter 200€ kosten kann/sollte. Nicht zu verachten ist da auch der Verstärker. Ich hab schon mehrmals sehr schlechte Klänge von Amps gehört, die unter 100€ kosten (nur Rauschen, Krissel, etc.) Ein Line 6 Spider IV 15 oder ähnliches, ab 100€ sollte in Ordnung gehen. Da hat man auch gleich ein paar mindestmaßtaugliche Effekte drinnen.

Zu der Gitarre: Sie hat Humbucker Tonabnehmer, das ist schonmal gut. Die Warlock Form kann toll sein, muss aber nicht. Das solltest du mal im Laden ausprobieren. Bei solch billigen Gitarren sind Defekte an den Potis, der Buchse, oder dem Drei Wege Schalter relativ häufig. (Einem Freund ist mal bei seiner Harley Benton Explorer nach nem halben Jahr der Schalter abgebrochen.) Dazu lässt sich häufig die Saitenlage und Bundreinheit nicht wirklich zufriedenstellend einstellen.

Gitarrenunterricht kostet zwischen 70 und 100€.

Kann es sein, dass dir bei der Gitarre vor allem das Aussehen gefällt?

Bei Musikinstrumenten ist es das beste, sie vor Ort zu kaufen und nicht im Internet. Gute Beratung ist wichtig. Du solltest das Instrument vor dem Kauf in der Hand gehabt und seinen Klang gehört haben. Für unsere Tochter haben wir vor einigen Jahren ein Anfängerpaket gekauft, also mit Brüllwürfel, Tasche etc und waren mit knapp 400 € dabei.


Brüllwürfel :D

Das Aussehen ist schrecklich, ich meinte eher den Preis :D
danke

0

Hi! Die gezeigte Gitarre ist die Hausmarke von Thomann und preislich natürlich am unteren Ende, aber: das muss nicht zwingend schlecht sein. Dennoch wirst Du Abstriche machen müssen bei Technik und Klang. Ich habe mir eine Zweitgitarre der Hausmarke vom Musicstore (jack&danny) zum Mitnehmen gekauft und kann sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin, obwohl es doch deutliche Unterschiede zu meiner Ibanez Grg 170 dx gibt. Diese Gitarre (die Ibanez) habe ich als Einsteigermodell empfohlen bekommen und den Kauf nie bereut. Sie wird als Metalgitarre angeboten und kann soundmässig gut mithalten und liegt einfach super in der Hand. Preis 229 Euro. Ich meine, dass eine gute Einsteigergitarre zwischen 200 und 400 Euro liegt.
Ein kleiner Hinweis zur Form: die Warlock/Wartribe-Form bedient das Genre Metal natürlich gut, aber nicht jeder kommt mit der Form klar - viele Ecken und Kanten - das kann Drücken beim Spielen. Meine Erfahrung: verschiedene Formen ausprobieren und sich nicht vorher auf eine festlegen. Ich hatte ne KerryKing Wartribe auf meiner Liste, bin damit aber überhaupt nicht warm geworden. Aber klar, gefallen sollte sie Dir am Ende doch.
Zum Verstärker: hier kommt es sehr drauf an, wo du spielst und übst. Ein Topteil mit Box oder ein Gitarrenamp ab 80 Watt ist für üben im Zimmer viel zu laut. Ich habe zusammen mit der Jack&Danny als Reiseausstattung im Bundle einen 10Watt Würfel gekauft, der für das Zimmer mehr als laut genug ist. In einer Band hätte er allerdings keine Chance. Zur Not reicht auch ein Multieffektgerät, mit dem Du Amps simulieren und über Kopfhörer dann amtlichen Sound hast - ohne Eltern oder Nachbarn zu stören (z.B. Zoom G3/G3x). Dann hast Du direkt auch Stimmgerät und ein kleines Schlagzeug als Begleitung dabei. Da musst Du halt mal schauen, was für Dich passt. Da kann Dir ein Lehrer bestimmt auch noch weiterhelfen.
Damit bin ich beim Unterricht: ich spiele Gitarre nur nebenbei zum Spass als Wiedereinsteiger. Bin eigentlich Drummer und da habe ich wöchentlich Einzelunterricht. Preis 90 Euro pro Monat. In dieser Preislage liegt hier auch Gitarrenunterricht. Das kann aber für Schüler oder regional bedingt auch billiger sein. Gruppenunterricht falls möglich dürfte auf jeden Fall billiger sein. Hoffe es waren ein paar Tipps für Dich dabei. gruss Don

Was möchtest Du wissen?