WIe versteht ihr das Gedicht "nachtgedicht" von Erich Fried

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke das Wohl der Geliebten steht im Vordergrund. Eine Beziehung die über das Verlangen hinausgeht und davon getragen wird, das ER erkennt was die Geliebte jetzt braucht und sich darum selbst zurücknimmt, denn eigentlich würde er sie wohl lieber küssen. Ich denke es geht um das Verhälnis zwischen Vertrautheit und Leidenschaft. .Einen Weg beides in Einklang zu bringen. Der Erich zeigt uns seinen Beitrag zu einer harmonischen Beziehung. Im Sinne von ying und yang.

Vielen lieben Dank, das klingt wirklich gut :) Liebe Grüße

0

Für mich eine Aussage in Punkto Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen und liebevolle Aufmerksamkeitszuwendung der Situationsanpassung für einen geliebten Menschen.

Kein erstrebter Eigennutz sondern offene Gemeinsamkeit der Liebe am Tag und in der Nacht!!!!

Vielen Dank :)

0

Was möchtest Du wissen?