Wie verhalte ich mich bei einer Beerdigung bzw. Urnenbeisetzung?

10 Antworten

Frage Deinen Freund ob er es als angemessen betrachtet bzw. möchte, wenn / dass Du neben ihm sitzt.

Mit einer Beileidsbekundung musst Du nicht zwingend warten, bis Du am offenen Grab stehst.

Beste Variante in diesem Fall: bleib bei Deinem Freund. Da bist Du absolut auf der sicheren Seite. Ihrs eid ja nicht erst seit gestern ne flüchtige Affäre.


Bist Du unsicher, frag ihn,w as er meint.


Aber wie gesagt: ich kenne es aus eigener Erfahung so: beim Partner bleiben. Den anderen DFfamilienangehörigen begegnet man ja schon vorher, da spricht man dann auch sein Beileid aus.


Hab ich so gemacht, als der Opa eines Frendes starb. (mitd em war ich damals grad 1 Jahr zusammen).

Hab ich letzten Januar auch so gemacht, als der Vater meines Partners starb (wir sind jetzt 20 Jahre zusammen).


So was mag vor 30 Jahren vielleicht für unverheiratete Partner noch anders gewesen sein. Heute: Du bist der Partner, seit langem.. Du gehörst zur Familie.

Alles Gute!

Du bist die Frau an der Seite deines Freundes, egal ob mit oder ohne Trauschein, dadurch, dass ihr schon so lange zusammen seid auch akzeptiertes Mitglied der Familie, also stehst du dort, wo er auch steht, nicht irgendwo extra in der letzten Reihe....

Du gehörst an die Seite Deines Freundes; Vielleicht hältst Du Dich etwas dezent hinter ihm (nicht komplett, aber etwas zurückgenommen).

Da sich Familie in aller Regel vor der Beisetzung trifft, hast Du auch schon kondoliert, nimmst also in dem Sinne gar nicht am Zeremonienablauf der offiziellen Beileidsbekundungen teil.

Dein Platz ist neben deinem freund, wenn man sich aber bittet dich woanders zu stellen machst du das aich

Was möchtest Du wissen?