Wie übersetzt man den Infinitiv Perfekt Passiv "datum esse" in Latein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, es wäre nicht falsch, Du gest davon aus, dass ein männliches Objekt gegeben wird, bei datum esse wird ein neutrales Ding gegeben...

z.B liber datus esse -> hier wäre datus richtig, aber datum falsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miraculix84
21.04.2016, 17:52

Dieses Beispiel gibt es faktisch nicht. :) Dann müsste es AcI sein und schwupps wäre es wieder -um, damit es Akkusativ wird.

LG
MCX

1

Losgelöst von den Konstruktionen, die in Latein möglich sind, ist dies der im Deutschen nicht so richtig definierte Infinitiv Perfekt Passiv, der als einziger lateinischer Infinitiv flektiert wird. Die anderen Infinitive sind (eben) infinit.

Der Bestandteil vor esse ist dabei ein Partizip Perfekt Passiv. So kommen dann auch (anders als sonst) die Genera (Geschlechter) dabei zur Geltung. In der Grundform sagt man datum, aber es gibt halt auch: datus, data; dati, datae; data.

http://dieter-online.de.tl/Infinitive.htm

Die deutsche Übersetzung "gegeben worden sein" hört man dann bei uns im Allgemeinen nicht für sich allein.

Der Lateiner braucht diesen Infinitiv aber dringend beim AcI für die Darstellung der Vorzeitigkeit im Passiv. Dann kommt aber immer eine finite Übersetzung als Nebensatz, weil wir das Konstrukt in der deutschen Sprache nicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die meisten Infinitive stehen im AcI. Dann muss da eine Akkusativ-Endung dran:

um / am / um (Sg)
os / as / a (Pl)

____________________________________________________________

Manchmal ist ein Infintiv auch Subjekt:

Gelobt worden zu sein freut = ladatum esse placet.

In diesem Fall wird, weil es unpersönlich ist, der Neutrum Singular verwendet. Und zack, bist du wieder beim -um. Das ist eigentlich bei allen "Nicht-AcI-Infinitiven" der Fall. Aber es gibt noch eine winzige Ausnahme:

____________________________________________________________

Wenn ein NcI mit einem Infinitv Perfekt Passiv konstruiert würde (Ich schreibe "würde", weil ich diese Konstruktion selbst noch nie gesehen habe, aber theoretisch müsste es sie geben), müsste er auf -us oder -a enden:

Servus laudatus esse dicitur = Der Sklave soll angeblich gelobt worden sein.

Aber ich weiß noch nicht einmal sicher, ob ein solches Beispiel in der antiken Literatur existiert. Deswegen kannst du das getrost vergessen.

____________________________________________________________

=> Der Infintiv Perfekt Passiv endet immer auf -um. Es sei denn im AcI. Da sind auch die anderen Akkusativ-Endungen möglich.

=> Wie du den übersetzt, kommt auf den Einzelfall an. Auf jeden Fall immer passivisch und vorzeitig:

Also entweder mit "gegeben worden war", wenn im Hauptsatz ein Verganheitstempus steht (häufig).

Oder mit "gegeben wurde", wenn im Hauptsatz Präsens steht (seltener).

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegeben worden sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?