Wie stellt ihr euch die perfekte Hochzeit vor?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja natürlich in der Kirche. Das Standesamt war für uns nur für die Papiere wichtig. Da waren wir auch nur zu zweit, hinterher hatte ich aber dann doch noch einen Tisch mit Deko in einem schicken Restaurant bestellt.

Aber die eigentliche Trauung fand in der Kirche statt, und dieses Datum ist auch unser Hochzeitstag. Anschließend fand eine schöne Feier mit vielen Gästen (Freunde und Familie) in toller Umgebung statt. Kaffeetrinken im Grünen, so dass sich auch alle bewegen konnten, Kinder ungezwungen herumtollen. Unsere Freunde sind zum großen Teil musikalisch und kreativ, also rechneten wir mit etlichen Beiträgen. Aus Erfahrung mit anderen Hochzeiten haben wir einen Freund gebeten, diese Programmbeiträge zu koordinieren. Wir hatten deshalb auch in die Einladungen geschrieben, dass Darbietungen jeder Art bei diesem Freund angemeldet werden sollten, mit Art, ungefährer Dauer und Voraussetzungen (Saal, draußen, Technik etc.). So konnte das Programm koordiniert, und wir als Brautpaar dennoch überrascht werden. Das war großartig, kann ich nur empfehlen.

Abends hatten wir einen großen Saal gemietet (dekoriert haben wir selber am Vortag), und eine Band engagiert. Der Ortswechsel war eine ca. einstündige Wanderung (Taxi für die älteren Gäste), das schaffte allen etwas Bewegung und war eine gute Zeit um mit einzelnen Leuten mal zu schwatzen. Das Essen für den Abend hatten wir bei einem Restaurant bestellt, das wir sehr mögen. Den Kuchen für's Kaffeetrinken haben verschiedene Freunde gebacken, das hatten wir uns als Geschenk gewünscht (besser als irgendwelche Haushaltsdinge zu bekommen, die man doch nicht braucht).

Insgesamt war die Feier völlig rund und durch unsere Gäste sehr individuell. Nie hätte ich eine Feier bei einem Ausstatter buchen wollen.

Ach ja: Kleidung... Kein weißes Kleid, kein Anzug, und die Gäste jeder, wie er wollte. Natürlich hatten sich alle etwas schmuck gemacht, aber die Mischung war genial, von ganz traditionell bis ziemlich ausgeflippt...

Erst einmal vorweg, ich bin kein Fan von Hochzeiten und sehe für mich persönlich darin keinerlei Sinn außer beispielsweise die steuerlichen Vorteile, die aber bei uns leider auch nicht allzu üppig ausfallen dürften, da wir in etwa das selbe verdienen. Aber mein Freund würde es sich wünschen, dass wir heiraten, und ihm zu Liebe würde ich mich schon darauf einlassen.

Und nun zu meiner "Traumhochzeit".

Standesamtliche Trauung, am Besten erst irgendwann nachmittags, damit ich davor noch meine Ruhe habe.

Feier müsste von mir aus gar keine stattfinden, aber da sich mein Freund das wünschen würde wird es wohl eine geben. Wobei ich ja immer noch für eine McDonald's Hochzeit wäre, wo wir von Ronald McDonald getraut werden würden.

Wenn er sich unbedingt eine Feier wünscht, dann müssten wir natürlich ein Mittelmaß finden. Wie gesagt wäre mir eine Trauung am Nachmittag am Liebsten, dann würde die nachfolgende Feier auch nicht so ewig lang gehen, da ich dafür schlichtweg nicht den Nerv und die Energie hätte.

Von mir aus kann auf Hochzeitsgeschenke verzichtet werden, wenn stattdessen jeder für sein Essen bezahlt oder Kuchen, Salate oder ähnliches besteuert, wenn man nicht einfach irgendwo zum Essen geht.

Von Hochzeitstraditionen und irgendwelchen Spielchen bin ich absolut nicht begeistert und hätte darauf auch herzlich wenig Lust. Weiß würde ich sowieso nicht tragen und auch sonst nichts, was mir nicht für den restlichen Tag bequem genug wäre. Ich will einfach nicht, dass ein riesen Bohei um uns gemacht wird, nur weil wir dann (vielleicht) den gleichen Nachnamen haben.


rikki11 
Fragesteller
 21.04.2021, 12:25

Ich bin da so ähnlich wie du. Ich brauche keine große Feier. Einfach unterschreiben und bisschen mit den Gästen zusammen essen würde mir reichen. Auch will ich nicht über die Türschwelle getragen werden oder irgendwelche Spiele spielen.

0
marloweyaa  21.04.2021, 12:37
@rikki11

Ich würde gern auf so viel wie möglich verzichten, werde mich aber wohl oder übel zu ein paar solcher Aktionen überreden lassen, solange sie mir nicht absolut gegen den Strich gehen.

1

Sehr gut bürgerlich und trotzdem schmuck. Man sollte etwas gehobenere Kleidung haben, vielleicht nicht gerade die Jeans und den Hoodie, den man die letzten 3 Tage in der Schule getragen hatte. Aber Anzüge müssen nicht sein. Es reicht ein schönes Hemd/eine schöne Bluse und eine ordentliche Hose. Dann zur Feier: Ich will keine kirchliche Feier, da diese Gottesdienste langweilig und öde sind, ich aber ein Fest der Fröhlichkeit und Unterhaltung will. Lieber stelle ich dafür ein Animator ein, der die Gäste unterhält. Die Verpflegung übernehmen befreudete Gastronomen. Zum Tagesablauf: Standesamt, Mittagessen in meinem Laden oder Laden eines Freundes (je nach benötigter Räumlichkeit), Essen als Buffet, damit niemand sich abhungern muss, weil der Teller zu leer war, während der Nachbar die Hälfte liegen lässt, weil er kein Bock auf xy hat. Das Essen wird ein 5 Gang Menu sein. Anschließend Spaziergang im Moor hinter dem Haus von meinen Großeltern und Eltern. Mittags zwischen 3 und 4 Kaffee und Kuchen. Währenddessen gesellschaftliche Gepflogenheiten, zB Reden oder Spiele. Zwischen 5 und 7-8 Pause, jeder macht das, was er/sie will. 7-8 abends ist dann das Abendessen. Nach dem Essen ist jeder frei, heimzugehen oder die Nacht bis 2 oder 3 zu feiern. Am nächsten Tag die restliche Auflösung der Feier und Heimreise der verbliebenen Gäste. Meine Frau und ich werden auf einen langen Urlaub gehen, sehr wahrscheinlich mit dem Zug und Schiff durch Russland (transsibirische Eisenbahn) und dann nach Japan weiter. Dort eine Landesreise mit Urlaub für 1-2 Wochen.

hauptsache KEINE KIRCHE!!!

ansonsten bin ich da ziemlich offen. es soll vor allem eine schöne lustige feier sein, bei der alle freunde und verwandten da sind und möglichst auch alle spaß haben.

Eine ungezwungene Feier mit Freunden, Essen und Tanzen. Bestenfalls mit einer Rockband. Bei schönem Wetter im Freien. Standesamt eher knapp gehalten, das ist nur für die Administration. Und die Kirche würde ich vollkommen aus dem Spiel lassen.


DerLuemmel55  21.04.2021, 11:53

Ungezwungen beschreibt es so gut

1
WildLissi96  21.04.2021, 12:10

klingt gut. so würde mir das auch taugen!

1