Wie sollte man sich verhalten, wenn man mit einer Schusswaffe bedroht wird?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Gegner nicht nahe genug ist und Du nicht gut genug ausgebildet bist, solltst Du tun was er/sie sagt und Augenkontakt vermeiden. Bist Du aber gut genug ausgebildet, musst Du immer noch abchecken, ob nicht ein unbeteiligter durch eine verirrte Kugel getroffen werden kann. Wenn Du den Gegner entwaffnest, (falls er/sie nahe genug ist) kann oder wird sich leider in vielen Fällen doch noch ein Schuss lösen und es kann jemand verletzt werden. Sind es mehrere Gegner, kann sich dies (aber nur bei sehr guter Ausbildung) zu Ungunsten der Gegner auswirken, je nachdem wie die Gegner stehen. Das heisst, wenn Du einen schnellen Ausfallschritt mit leichter Drehbewegung machst und der Gegner schiesst, kannst Du u.U immer noch die Richtung der Kugel bestimmen (Kopf oder Brust des zweiten Gegners). Du musst aber darauf achten, dass Du dem vor Dir stehenden Gegner einen Schlag mit anschliessendem Druck in die Ellenbeuge verpasst und mit der anderen Hand seine Waffenhand hochdrückst. Der erste Schuss soll sich dann sogar lösen. Die Hand des Gegners wird sich dann, wegen des Überraschungseffekts, in der Regel sehr leicht nach oben bewegen lassen. In der Regel schauen die meisten dann mit erstaunt geöffnetem Mund auf die Waffe. Das ist dann der Augenblick, in dem Du, nach einer Drehung seiner Hand, seinen Zeigefinger am Abzug seiner Waffe drücken kannst. Die Kugel geht dann in der Regel in den Mund, die Stirn oder sonstwo ins Gesicht resp. den Kopf des Gegners. Ist er/sie allein fällt natürlich die erste Phase weg.

Aber wie gesagt, sowas kannst Du nur riskieren, wenn Du gut genug ausgebildet bist. Es ist übrigens auch die einzige Art den Gegner aufgrund von nachweisbarer Notwehr, vor allem wenn es Zeugen gibt, ungestraft "für immer aus dem Verkehr zu ziehen"!

Bitte sowas ohne entsprechende Ausbildung nie aufgrund von Selbstüberschätzung ausprobieren! Es könnte Dich und andere das Leben kosten!

Kannst ihm ja auch Bachblüten in die Augen sprühen, soll helfen (hab ich gehört...)

Alter Schwede, Bachblüten-Therapist UND Nahkampfexperte? Da hast du aber mal einen Unique Selling Proposition!

1
@GoodFella2306

Nach alten Regeln soll der der kämpfen lernen will, auch heilen und mindestens ein Instrument spielen lernen. So ist es schon seit Jahrtausenden.

0

Du vergisst nur das wenn die Waffe auf dich gerichtet ist dein Gegenüber nur abdrücken muss während du eine ganze Menge Bewegungen ausführen musst und wenn nur irgend etwas dabei nicht richtig funktioniert ist dein Leben ganz schnell zu Ende.

0
@Drachentoeter

Das ist falsch. Ich muss nur präzise und schnelle Bewegungen ausführen. Kein Finger ist so schnell, wie Du Dich aus der Schusslinie drehen kannst, wenn der Gegner so blöd ist, so nahe vor Dir zu stehen, wie es bei vorliegender Frage offensichtlich der Fall wäre. Aus dieser Position einen gezielten Angriff zu starten, ist bei entsprechender Ausbildung kein Problem. Die Wirkliche Gefahr liegt darin, dass Passanten verletzt oder getötet werden könnten, wenn die Aktion nicht korrekt durchgeführt wird.

0
@Drachentoeter

Ich seh die Sache genauso wie Drachentoeter. In der Realität scheisst man sich doch in die Hose, wenn man mit einer Waffe bedroht wird, oder etwa nicht? Ist doch kein Film, wo man gerade eben mal den Helden raushängen lassen kann, um dann mit dem Leben zu bezahlen.

0

Ich würde die Gebrauchsanweisung von thio... ausdrucken und bei mir tragen. Dazu eine oder zwei Knoblauchzehen.

Im Falle eines Angriffs bittest du den Angreifer um einen Augenblick Geduld.

Dann fasst du in die Tasche, wirfst die Knoblauchzehen ein und beginnst, die Gebrauchsanweisung zu lesen.

Dadurch ist die Neugier des Angreifers geweckt, und er bittet dich, mitlesen zu dürfen.

Wenn er sich dir nähert, hauchst du ihn an und ihm wird augenblicklich übel.

Dann kannst du ihn entwaffnen und überwältigen.

Hat mir schon manches Mal das Leben gerettet.

Nun ja wenn dich jemand mit einer Waffe bedroht dann will er etwas von dir. Wenn es ein Polizist ist wird er wohl wollen, dass du dich gefangen nehmen lässt und wenn es ein Räuber ist dann wird er wohl Geld wollen oder sonst einen Gegenstand von Wert.

Wahrscheinlich ist es am schlauesten demjenigen zu geben was er will. Aber vorher würde ich nachschauen ob sich innen im Lauf ein Gewinde befindet - wenn ja dann handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Schreckschusspistole.

auf keinen fall den Helden spielen !!! das ist kein Game und auch kein Kino film sonder die bittere realität

dann lieber handy und geld weg als eine kugel im bauch.

versuch ihm klar zu machen was es für folgen für ihn hat wenn er sie abfeuert, das die moderne technik ihn auf jeden fall findet.

Was möchtest Du wissen?